23.8 C
Mahlsdorf
Mittwoch, Juli 28, 2021
- Werbung -

Erpetal und Waldgebiet am Hultschi: Mahlsdorfer Nachbarschaft wird unter Naturschutz gestellt, dann gelten zahlreiche Verbote

Du hast bereits abgestimmt!

Das Erpetal in Waldesruh (Ortsteil von Hoppegarten) sowie der Wald südlich des Hultschiner Damms, die Gebiete heißen Dammheide und Mittelheide, sind bei vielen Mahldorfern beliebte Spaziergangs- und Hundeauslauf-Gebiete. Jetzt soll beides unter Naturschutz gestellt werden. Seit wenigen Tagen läuft bei der Senatsverwaltung für Umwelt ein sogenanntes Unterschutzstellungsverfahren. Dabei sollen die Köpenicker Wälder nördlich der Müggelspree zum Landschaftsschutzgebiet erklärt werden und kleine Teile des bestehenden Landschaftsschutzgebietes „Erpetal“ herausgezulöst und in das neue riesige Berliner Landschaftsschutzgebiet aufgenommen werden.

Dabei handelt es sich um große Waldflächen mit Offenlandbiotopen und um Feuchtgebiete, die im Wesentlichen im Norden und Osten durch die Landesgrenze zu Brandenburg und durch die Siedlungsbereiche von Mahlsdorf, Kaulsdorf, Uhlenhorst, Wolfsgarten, Elsengrund, Friedrichshagen, die Bahn, das Wasserwerk Friedrichshagen, den Müggelseedamm und die Siedlungen in Rahnsdorf und Hessenwinkel begrenzt werden. Insgesamt umfasst das neue Landschaftsschutzgebiet 2091 Hektar, es ist also so groß wie gut 3000 Fußballfelder.

Die Neuregelung hat vor allem für Hundebesitzer Konsequenzen. Sie müssen ihre Lieblinge dann an einer kurzen Leine, möglichst nicht länger als zwei Meter führen. Ebenso darf nicht mehr gecampt werden, Bauvorhaben sind nicht mehr möglich. Auch das Aufsteigen mit Drachen oder Drohnen wird verboten.In der Begründung für die Unterschutzstellung heißt es: „Die Köpenicker Wälder sind einer der wenigen innerhalb Berlins verbliebenen Räume mit weitgehend naturnah ausgeprägten Bodenverhältnissen und ein für Berliner Verhältnisse großes, weitgehend unzerschnittenes Waldgebiet, das für das Klima und die Lufteinhaltung im Ballungsraum Berlin von besonderer Bedeutung ist“, so die Senatsverwaltung für Umwelt. Und weiter: „Aufgrund der Vegetation und der weitgehend unversiegelten Flächen trägt das Landschaftsschutzgebiet wesentlich zur klimatischen und lufthygienischen Entlastung der angrenzenden Stadtquartiere bei. Die unbebauten Flächen erfüllen eine wichtige Funktion als Bodenfilter und Speichermedium für Niederschläge, was für den Landschaftswasserhaushalt von Bedeutung ist.“

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.berlin.de/sen/uvk/natur-und-gruen/naturschutz/schutzgebiete/aktuelle-verfahren/artikel.979699.php

Dieses riesige Gebiet soll unter Naturschutz gestellt werden. Grafik: Senatsverwaltung für Umwelt

AKTUELLE NEWS

Neue Statistik: Mahlsdorf kratzt an 30.000-Einwohner-Marke

Das Gefühl der allermeisten Mahlsdorfer war in den vergangenen Jahres vermutlich folgendes: Mahlsdorf boomt, unser Stadtteil wächst und wächst. Diese Vermutung kam nicht von ungefähr. Der Quadratmeterpreis ist auf fast 500 Euro gestiegen, die S-Bahn gen I...

Für benachteiligte Kinder: Laubenpieper organisiert Lauf durch Mahlsdorfer Gartenkolonie

Gut anderthalb Jahre fanden in Berlin keine oder nur kaum Veranstaltungen für Freizeitsportler ändern. Sebastian Döhring will dies nun wieder möglich machen. Der 41-Jährige organisiert einen Volkslauf durch die Kleingartenanlage Dahlwitzer Straße. Der Lau...

Neuer Träger? Hoffnung für von Schließung bedrohte Kita

Bereits mehrfach berichtete „Alles Mahlsdorf“ über die geplante Schließung der Kita in der Landréstraße, welcher vor allem von Kindern aus dem Umfeld des Bahnhofs Mahlsdorf besucht wird. Der Träger „Kindergärten NordOst”, ein Eigenbetrieb des Landes Berli...

Lisa Unruh: Mahlsdorferin holt Olympia-Medaille

Jaaaaaa! Eine Olympia-Medaille für Mahlsdorf! Unsere Bogenschützin, Lisa Unruh aus der Florastraße, holte im Team-Wettbewerb Bronze. Unruh schoss Deutschland, sie brauchte dringend eine Zehn, mit dem letzten Pfeil zur Medaille. Absolut nervenstark! Hinter...

Erweiterung: Bibliothek Mahlsdorf für zwei Monate geschlossen

Seit mehreren Jahren versuchte das Team der Bibliothek Mahlsdorf, die kleine, aber sehr zentral gelegene Bibliothek mit ihren rund 25.000 Medien für Schulklassen und Familienprojekte erweitern zu können. Wie „Alles Mahlsdorf“ bereits berichtete, konnte di...
X