April 2022

06Apr20:0022:00"Zerstöckelt"Mittelpunktbibliothek „Ehm Welk“, Alte Hellersdorfer Str. 125, 12629 Berlin

Veranstaltungsdetails

Am Mittwoch, dem 6. April 2022 um 20.00 Uhr findet die Lesung in der Bezirkszentralbibliothek „Mark Twain“, Marzahner Promenade 55, 12679 Berlin, statt.

Am 3. Februar 1996 gründete sich in Frankfurt am Main eine Gruppe von Autorinnen und Krimifans als „Sisters in Crime German Chapter“. Sie bildete die deutschsprachige Abteilung des internationalen Verbands Sisters in Crime Inc., der sich für die Förderung, Anerkennung und Professionalisierung von Autorinnen im Bereich Krimi einsetzt. Heute gibt es rund 600 „Mörderische Schwestern“! Drei davon sind zu Gast in unserer Bibliothek:
Connie Roters arbeitete als Veranstalterin und im Theater, schrieb als freie Journalistin für Tageszeitungen, war als Frau für Spezialeffekte für diverse Fernseh- und Kinofilme tätig und arbeitete als Sozialarbeiterin mit traumatisierten Menschen. Sie wird eine kriminelle Kurzgeschichte lesen: Ein Sohn, der etwas getan hat, was er nicht hätte tun dürfen und eine Mörderin, die zwischen Ost und West pendelt. Comsha Stein, Politikwissenschaften, Journalistin, Sachbuchautorin, Reiki-Meisterin, Kampfkunstlehrerin und Schamanismus-Praktizierende. Sie liest eine fast reale Story um eine schamanische Zeremonie die zu einer Reise nach Russland, buddeln im Sumpf und einem Gebet auf Urgroßmütterlichem Grab führt. Susanne Rüster arbeitete als Staatsanwältin und Richterin und mochte schon immer literarische Fremdgänge. Sie wird aus ‘Unser goldenes Abrisshaus’ lesen: HausbesetzerInnen wehren sich gegen die zunehmende Luxusmodernisierung in Berlin-Mitte und tricksen mit einer ausgefallenen Idee die Immobilien-Spekulanten aus.

Mit freundlicher Unterstützung durch den Förderverein der Stadtbibliothek Marzahn-Hellersdorf e.V. und den Berliner Autorenlesefonds.

Wichtig!
Wir möchten Sie bitten, sich für diese Veranstaltung über unsere Webseite oder unter der Telefonnummer (030) 54 704 142 anzumelden. für Veranstaltungen in geschlossenen Räumen gilt ab dem 11. März 2022 auch in Bibliotheken die 3G+ Regelung. Das heißt: Nachweis Status als geimpft, genesen oder getestet (durch eine zertifizierten Antigenteststelle) und FFP2-Maskenpflicht auch am festen Platz.

Mehr

Datenschutzeinstellungen

X