8.9 C
Mahlsdorf
Sonntag, April 11, 2021
- Werbung -

Jährliche Ersparnis von 51 Tonnen CO²: Umrüstung auf LED-Laternen in Hönower Straße fast abgeschlossen

Du hast bereits abgestimmt!

Vor allem in den Abend- und Nachtstunden sieht so mancher Mahlsdorfer die Hand vor Augen nicht. Viele Mahlsdorfer Straßen sind schlecht, oder gleich gar nicht beleuchtet. In den Jahren 2017 und 2018 berichteten wir mehrfach über die nach dem Berliner Lichtkonzept geplante Abhilfe, unter anderem wurden 80 Gaslaternen gegen neue LED-Strahler ausgetauscht. Ein besonders großes Projekt war und ist die Umrüstung der Hönower Straße. Bis Mitte 2021 sollen hier 51 neue Lichtpunkte entstehen, 62 Gashängeleuchten und 12 elektrische Hängeleuchten wurden oder werden ersetzt.

„Nach ersten Beschwerden wurde die Lichtplanung noch einmal überprüft. Das erreichte Beleuchtungsniveau entspricht nach lichttechnischerBerechnung den Vorgaben des Lichtkonzeptes“, heißt es in einer Antwort der Senatsverwaltung für Umwelt und Verkehr auf eine parlamentarische Anfrage des Mahlsdorfer Wahlkreisabgeordneten Mario Czaja (CDU). Nach Abschluss des Vorhabens wird das Beleuchtungsniveau laut Senatsverwaltung vor Ort noch einmal überprüft. Die Maßnahme bringt vor allem ökologisch eine Menge. Die Umrüstung einer Laterne auf LED spart eine Tonne CO² pro Jahr, zudem ist das warmweiße Licht weniger anziehend für Insekten. Außerdem belaufen sich die Betriebskosten für die neuen elektrischen Leuchten auf nur 50 Euro pro Jahr, statt wie bisher 550 Euro als bei den Gasleuchten.

Mit der Hönower Straße ist das Mahlsdorfer Lichtprojekt aber noch nicht abgeschlossen. Bei den angrenzenden Straßen besteht, und das ist jetzt schon klar, zusätzlicher Handlungsbedarf, unter anderem in der Sudermannstraße. Hier soll die Beleuchtung in einem nachfolgenden Vorhaben ergänzt bzw. erneuert werden. Gasleuchten gibt es seit fast 200 Jahren im Berliner Straßenland, in Mahlsdorf stehen die Laternen des Typs BAMAG U7 seit den 1950ern.

51 neuartige LED-Leuchten stehen im Sommer in der Hönower Straße in Mahlsdorf.

AKTUELLE NEWS

Ab Mai: Konditormeisterin Anna aus Tirol übernimmt Feinbäckerei in Mahlsdorf

Mehr als zehn Jahre führte René Westenweller die „Feinbäckerei“ in der Hönower Straße, machte sich mit seinen Ost-Schrippen einen Namen weit über die Grenzen Mahlsdorfs hinaus. Im Februar 2020 übergab er seinen Laden an einen 24-Jährigen, der mit türkisch...

Nächstes Millionenprojekt in Mahlsdorf startet: Lemkestraße wird ab Mittwoch saniert

Derzeit befinden sich einige millionenschwere Projekte in Mahlsdorf in der Planung oder werden bereits umgesetzt. Rund um Parler Straße und Bisamstraße werden in den nächsten Jahren Hunderte Wohnungen entstehen, die „Verkehrslösung Mahlsdorf“ befindet sic...

Per Video: Bürgermeisterin und StadträtInnen informieren über Mahlsdorfer Projekte und stellen sich Fragen

Wie stehts um Mahlsdorf? „Alles Mahlsdorf“-Leser sind topaktuell informiert, jede Detailfrage können aber auch wir nicht immer beantworten. Um dies zu ändern, lädt das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf nun zum „Stadtteildialog 2.0“ ein, einer erstmalig durch...

Sackgasse und Durchbruch: Neue Details zur „Verkehrslösung Mahlsdorf”

Seit Jahren berichtet “Alles Mahlsdorf” über das Mammut-Projekt “Verkehrslösung Mahlsdorf” (siehe Links am Ende des Artikels), bei welcher die Hönower Straße von B1 bis Pestalozzistraße nur noch von der Straßenbahn mit zwei Gleisen genutzt und der Autover...

Ergebnis der Mahlsdorfer Schuleingangsuntersuchung: Tolle Ergebnisse, aber immer mehr Kinder mit Sprachdefiziten – sind eigene TVs und Tablets schuld?

Das Fazit der Schuleingangsuntersuchungen in Marzahn-Hellersdorf für das vergangene Schuljahr fällt, wie schon im Vorjahr, dramatisch aus: Zwar ist seit 2014 ist ein leichter Rückgang der Kinder in der unteren Sozialstatusgruppe zu verzeichnen und ein deu...
X