25 C
Mahlsdorf
Mittwoch, Juli 28, 2021
- Werbung -

Tolle Aktion: Mahlsdorferin näht ehrenamtlich Schutzmasken für soziale Einrichtungen

Du hast bereits abgestimmt!

In den meisten Geschäften sind Atemschutzmasken wegen der Corona-Krise längst ausverkauft, im Internet werden Mond-Preise verlangt, selbst Kliniken und Ärzten geht der Mundschutz aus. Seit einigen Tagen sind deshalb selbstgenähte Masken ein großer Trend. Sara Vogler aus dem Laraweg in Mahlsdorf ist eine der Vorreiterinnen. Die gelernte Krankenschwester näht ehrenamtlich Atemschutzmasken für soziale Einrichtungen. „Ich habe gute Kontakte zur Volkssolidarität“, so die 35-Jährige gegenüber „Mahlsdorf LIVE“. „Von dort wurde ich angefragt, ob ich nicht Masken produzieren könnte. Mittlerweile habe ich fast 150 Stück in drei Tagen genäht, die nun unter den Mitarbeitern der Sozialstation verteilt werden, außerdem gingen einige an die Diakonie und eine Physiotherapiepraxis in Eberswalde.“
Nähen ist für die zweifache Mutter Sandra Vogler ein Hobby, bei Facebook hat sie die Gruppe „Fräulein Kleinsein näht“ mit mittlerweile mehreren tausend Mitgliedern gegründet. Ihr ist klar, dass es sich bei ihren selbstgenähten bunten Masken aus Baumwolle nicht um einen verlässlichen Corona-Schutz handele. Sie dienen vor allem als Geste der Achtsamkeit und dazu, dass die Mitarbeiter ihre zu Pflegenden vor potenzieller Ansteckung schützen. „Um wenigstens ein bisschen Schutz zu gewährleisten.“ Außerdem würden die Masken bewirken, dass andere Menschen größeren Abstand halten und man sich selbst nicht so oft ins Gesicht fasst.
Was klein mit einigen dutzend Masken begann, ist mittlerweile eine Mammutaufgabe geworden. Für eine Maske braucht Sandra Vogler rund 15 Minuten. „Ich würde mich sehr über Unterstützung freuen und rufe Menschen, die mit einer Nähmaschine umgehen können dazu auf, ebenfalls Schutzmasken zu nähen.“ Hilfe gibts von der Essen: Diese hat eine Nähanleitung für Behelfs-Mund-Nase-Masken veröffentlicht.

AKTUELLE NEWS

Neue Statistik: Mahlsdorf kratzt an 30.000-Einwohner-Marke

Das Gefühl der allermeisten Mahlsdorfer war in den vergangenen Jahres vermutlich folgendes: Mahlsdorf boomt, unser Stadtteil wächst und wächst. Diese Vermutung kam nicht von ungefähr. Der Quadratmeterpreis ist auf fast 500 Euro gestiegen, die S-Bahn gen I...

Für benachteiligte Kinder: Laubenpieper organisiert Lauf durch Mahlsdorfer Gartenkolonie

Gut anderthalb Jahre fanden in Berlin keine oder nur kaum Veranstaltungen für Freizeitsportler ändern. Sebastian Döhring will dies nun wieder möglich machen. Der 41-Jährige organisiert einen Volkslauf durch die Kleingartenanlage Dahlwitzer Straße. Der Lau...

Neuer Träger? Hoffnung für von Schließung bedrohte Kita

Bereits mehrfach berichtete „Alles Mahlsdorf“ über die geplante Schließung der Kita in der Landréstraße, welcher vor allem von Kindern aus dem Umfeld des Bahnhofs Mahlsdorf besucht wird. Der Träger „Kindergärten NordOst”, ein Eigenbetrieb des Landes Berli...

Lisa Unruh: Mahlsdorferin holt Olympia-Medaille

Jaaaaaa! Eine Olympia-Medaille für Mahlsdorf! Unsere Bogenschützin, Lisa Unruh aus der Florastraße, holte im Team-Wettbewerb Bronze. Unruh schoss Deutschland, sie brauchte dringend eine Zehn, mit dem letzten Pfeil zur Medaille. Absolut nervenstark! Hinter...

Erweiterung: Bibliothek Mahlsdorf für zwei Monate geschlossen

Seit mehreren Jahren versuchte das Team der Bibliothek Mahlsdorf, die kleine, aber sehr zentral gelegene Bibliothek mit ihren rund 25.000 Medien für Schulklassen und Familienprojekte erweitern zu können. Wie „Alles Mahlsdorf“ bereits berichtete, konnte di...
X