11.6 C
Mahlsdorf
Freitag, Mai 14, 2021
- Werbung -

Tolle Aktion: Mahlsdorferin näht ehrenamtlich Schutzmasken für soziale Einrichtungen

Du hast bereits abgestimmt!

In den meisten Geschäften sind Atemschutzmasken wegen der Corona-Krise längst ausverkauft, im Internet werden Mond-Preise verlangt, selbst Kliniken und Ärzten geht der Mundschutz aus. Seit einigen Tagen sind deshalb selbstgenähte Masken ein großer Trend. Sara Vogler aus dem Laraweg in Mahlsdorf ist eine der Vorreiterinnen. Die gelernte Krankenschwester näht ehrenamtlich Atemschutzmasken für soziale Einrichtungen. „Ich habe gute Kontakte zur Volkssolidarität“, so die 35-Jährige gegenüber „Mahlsdorf LIVE“. „Von dort wurde ich angefragt, ob ich nicht Masken produzieren könnte. Mittlerweile habe ich fast 150 Stück in drei Tagen genäht, die nun unter den Mitarbeitern der Sozialstation verteilt werden, außerdem gingen einige an die Diakonie und eine Physiotherapiepraxis in Eberswalde.“
Nähen ist für die zweifache Mutter Sandra Vogler ein Hobby, bei Facebook hat sie die Gruppe „Fräulein Kleinsein näht“ mit mittlerweile mehreren tausend Mitgliedern gegründet. Ihr ist klar, dass es sich bei ihren selbstgenähten bunten Masken aus Baumwolle nicht um einen verlässlichen Corona-Schutz handele. Sie dienen vor allem als Geste der Achtsamkeit und dazu, dass die Mitarbeiter ihre zu Pflegenden vor potenzieller Ansteckung schützen. „Um wenigstens ein bisschen Schutz zu gewährleisten.“ Außerdem würden die Masken bewirken, dass andere Menschen größeren Abstand halten und man sich selbst nicht so oft ins Gesicht fasst.
Was klein mit einigen dutzend Masken begann, ist mittlerweile eine Mammutaufgabe geworden. Für eine Maske braucht Sandra Vogler rund 15 Minuten. „Ich würde mich sehr über Unterstützung freuen und rufe Menschen, die mit einer Nähmaschine umgehen können dazu auf, ebenfalls Schutzmasken zu nähen.“ Hilfe gibts von der Essen: Diese hat eine Nähanleitung für Behelfs-Mund-Nase-Masken veröffentlicht.

AKTUELLE NEWS

Infrastruktur massiv überlastet: Bürgermeister von Hoppegarten kritisiert Mahlsdorfer Bauprojekt

Der Bürgermeister der unmittelbar an Mahlsdorf grenzenden Gemeinde Hoppegarten kritisiert die Baupläne der degewo rund um die Bisamstraße. Die angedachten 280 Wohnungen und 44 Einfamilienhäuser („Alles Mahlsdorf” berichtete mehrfach) seien für die nicht m...

Nächste Woche misst ein Notar ganz offiziell: Häkel-Weltrekord aus Mahlsdorf zum Greifen nah

In wenigen Tagen hat Mahlsdorf einen Weltrekord sicher, Menschen aus unserem Ortsteil stehen dann im berühmten „Guinness Buch der Rekorde”. Mitte Dezember berichtete „Alles Mahlsdorf” erstmals über Kinder, Erzieher, Eltern und Freunde der Mahlsdorfer Best...

Sie hats geschafft: Hermine aus Mahlsdorf ist Berlins Nachwuchssportlerin des Monats

Allein die Nominierung war eine beeindruckende Leistung: Hermine Fuckel aus Mahlsdorf wurde vom Landessportbund Berlin sowie dem Olympiastützpunkt Berlin für die Wahl zur „Nachwuchssportlerin des Monats“ vorgeschlagen, „nie zuvor schaffte dies eine Sporta...

Fahrbahn kaputt: Hultschiner Damm wird vollständig gesperrt

Der Hultschiner Damm wird, mal wieder, vollständig gesperrt. Von Dienstag, 18. Mai, bis Freitag, 21. Mai, ist eine Durchfahrt auf einer der wichtigsten Straßen Mahlsdorfs zwischen Winklerstraße und Kohlisstraße auf Grund notwendiger Sanierungsmaßnahmen an...

Benjamin Becker: Der Fotograf, der die Schönheit von Mahlsdorf festhält

Der Grand Canyon. Gondeln in Venedig. Tokyos Prachtgarten Shinjuku Gyoen. Oder die Skyline von Manhattan. Benjamin Becker aus der Ridbacher Straße ist weit herumgekommen. Die von ihm fotografierten Landschaften und Architektur-Highlights aus aller Welt ve...
X