Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

1:3 gegen Stahnsdorf: Mahlsdorf verliert in Überzahl

Ein wenig gelungener Einstand für Eintracht Mahlsdorf in der fünften deutschen Liga, der Oberliga. Die Mannschaft vom Rosenhag verlor gegen den RSV 1949 aus Stahnsdorf letztlich verdient mit 1:3.

Vor mehr als 300 Zuschauern konnte die Eintracht zunächst gut mithalten, ließ sich in der 16. Minute jedoch überrumpeln. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß über lupfte Frank Rohde den weit vor seinem Tor stehenden Mahlsdorfer Torhüter. Nur zehn Minuten später konnte die ganz in schwarz spielende Eintracht zurückschlagen und durch Kevin Stephan das 1:1 erzielen.

In der zweiten Hälfte versprach für den Gastgeber erfolgreich zu enden. Mit viel Druck kam das von Simon Rösner trainierte Team aus der Kabine, nur sieben Minuten nach Wiederanpfiff musste RSV-Torschütze Rohde wegen Meckerns mit Gelb-Rot vom Platz. Die numerische Überlegenheit konnte Mahlsdorf jedoch nicht nutzen. Im Gegenteil. In der 59. und 61. Minute sorgte Stahnsdorfs Abwehrspieler Dominik Kruska nach einem Konter und einem Defensivfehler für die 1:3-Führung. Diese ließ sich der RSV bis zum Schlusspfiff nicht mehr nehmen.

Am kommenden Samstag muss Eintracht Mahlsdorf in Ludwigsfelde antreten. Zunächst geht es aber im Berliner Landespokal am kommenden Mittwoch (19 Uhr) gegen den A-Ligisten FC Karaburan Frohnau.

Stahnsdorf feiert das 0:1.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X