15.4 C
Mahlsdorf
Montag, Mai 10, 2021
- Werbung -

19 Jahre nach ihrem Tod: Charlotte von Mahlsdorf soll Ehrenbürgerin Berlins werden, ihr Grab zur Ehrengrabstätte

Du hast bereits abgestimmt!

Heute vor 19 Jahren starb mit Charlotte von Mahlsdorf eine der bekanntesten und wichtigsten Mahlsdorfer Persönlichkeiten der vergangenen 100 Jahre. Jetzt soll der Gründerin und langjährigen Leiterin des Gründerzeitmuseums am Hultschiner Damm, die 1928 als Lothar Berfelde geboren wurde, eine große Ehre zu teil werden. Ihr soll die Ehrenbürgerschaft des Landes Berlin verliehen und ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof an der Rahnsdorfer Straße als eine Ehrengrabstätte anerkannt werden.

Beides fordert der Ausschuss für Kultur und Weiterbildung in einem Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung. In diesem heißt es: „Dem Bezirksamt wird empfohlen, an den Senat von Berlin den Antrag zu stellen, die Grabstelle von Charlotte von Mahlsdorf als Ehrengrabstätte des Landes Berlin anzuerkennen. Ferner wird empfohlen, einen Antrag auf Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Charlotte von Mahlsdorf zu stellen. Diese Ehrungen sind einzubinden in die Erbepflege des Gründerzeitmuseums.“

Der Ausschuss unterstützt mit dem Antrag die Angehörigen, die eine einem Ehrengrab entsprechende Unterstützung für den Unterhalt der Grabstelle benötigen. Ehrengrabstätten sind Ausdruck der Ehrung Verstorbener, die zu Lebzeiten hervorragende Leistungen mit engem Bezug zu Berlin erbracht oder sich durch ihr überragendes Lebenswerk um die Stadt verdient gemacht haben. Die Anerkennung als Ehrengrabstätte erfolgt durch Senatsbeschluss. Das zuständige Bezirksamt übernimmt dann die Kosten für die Grabpflege, die Instandhaltung der Ehrengrabstätte und des Grabmals sowie für die Verlängerung des Nutzungsrechts.

AKTUELLE NEWS

Fahrbahn kaputt: Hultschiner Damm wird vollständig gesperrt

Der Hultschiner Damm wird, mal wieder, vollständig gesperrt. Von Dienstag, 18. Mai, bis Freitag, 21. Mai, ist eine Durchfahrt auf einer der wichtigsten Straßen Mahlsdorfs zwischen Winklerstraße und Kohlisstraße auf Grund notwendiger Sanierungsmaßnahmen an...

Benjamin Becker: Der Fotograf, der die Schönheit von Mahlsdorf festhält

Der Grand Canyon. Gondeln in Venedig. Tokyos Prachtgarten Shinjuku Gyoen. Oder die Skyline von Manhattan. Benjamin Becker aus der Ridbacher Straße ist weit herumgekommen. Die von ihm fotografierten Landschaften und Architektur-Highlights aus aller Welt ve...

Wieder halbes Jahr Verzögerung: Straßenbahn-Neubau in Mahlsdorf schiebt sich weiter nach hinten

Seit Jahrzehnten wird über die Verkehrsproblematik auf zwei wichtigen und vielbefahrenen Mahlsdorfer Straßen, Hultschiner Damm und Hönower Straße, diskutiert und gestritten. Mit der „Verkehrslösung Mahlsdorf“ scheint ein Kompromiss gefunden, „Alles Mahlsd...

Nagerplage wegen Fütterung? Bezirksamt legt Rattenfallen am Bahnhof Mahlsdorf aus

Bei den Berliner Behörden häufen sich seit Jahren die Meldungen von Sichtungen von Ratten, in Marzahn-Hellersdorf waren es vor wenigen Jahren bereits mehr als 1000. Ebenso haben sich die Einsätze (mehr als 10.000) zur Bekämpfung der Schädlinge in Berlin z...

Zu Fuß und mit dem Rad: Seit Montag mehr Polizei in Mahlsdorf unterwegs

Innensenator Andreas Geisel (SPD) und die Polizeipräsidentin Dr. Barbara Slowik haben am Dienstagnachmittag die Erweiterung des Pilotprojekts zur Stärkung der bürgernahen und kiezorientierten Polizeipräsenz vorgestellt. Seit gestern versehen in einigen Be...
X