24.5 C
Mahlsdorf
Montag, Juli 26, 2021
- Werbung -

19 Jahre nach ihrem Tod: Charlotte von Mahlsdorf soll Ehrenbürgerin Berlins werden, ihr Grab zur Ehrengrabstätte

Du hast bereits abgestimmt!

Heute vor 19 Jahren starb mit Charlotte von Mahlsdorf eine der bekanntesten und wichtigsten Mahlsdorfer Persönlichkeiten der vergangenen 100 Jahre. Jetzt soll der Gründerin und langjährigen Leiterin des Gründerzeitmuseums am Hultschiner Damm, die 1928 als Lothar Berfelde geboren wurde, eine große Ehre zu teil werden. Ihr soll die Ehrenbürgerschaft des Landes Berlin verliehen und ihre letzte Ruhestätte auf dem Friedhof an der Rahnsdorfer Straße als eine Ehrengrabstätte anerkannt werden.

Beides fordert der Ausschuss für Kultur und Weiterbildung in einem Antrag an die Bezirksverordnetenversammlung. In diesem heißt es: „Dem Bezirksamt wird empfohlen, an den Senat von Berlin den Antrag zu stellen, die Grabstelle von Charlotte von Mahlsdorf als Ehrengrabstätte des Landes Berlin anzuerkennen. Ferner wird empfohlen, einen Antrag auf Verleihung der Ehrenbürgerschaft an Charlotte von Mahlsdorf zu stellen. Diese Ehrungen sind einzubinden in die Erbepflege des Gründerzeitmuseums.“

Der Ausschuss unterstützt mit dem Antrag die Angehörigen, die eine einem Ehrengrab entsprechende Unterstützung für den Unterhalt der Grabstelle benötigen. Ehrengrabstätten sind Ausdruck der Ehrung Verstorbener, die zu Lebzeiten hervorragende Leistungen mit engem Bezug zu Berlin erbracht oder sich durch ihr überragendes Lebenswerk um die Stadt verdient gemacht haben. Die Anerkennung als Ehrengrabstätte erfolgt durch Senatsbeschluss. Das zuständige Bezirksamt übernimmt dann die Kosten für die Grabpflege, die Instandhaltung der Ehrengrabstätte und des Grabmals sowie für die Verlängerung des Nutzungsrechts.

AKTUELLE NEWS

Für benachteiligte Kinder: Kleingärtner organisiert Lauf durch Mahlsdorfer Kolonie

Gut anderthalb Jahre fanden in Berlin keine oder nur kaum Veranstaltungen für Freizeitsportler ändern. Sebastian Döhring will dies nun wieder möglich machen. Der 41-Jährige organisiert einen Volkslauf durch die Kleingartenanlage Dahlwitzer Straße. Der Lau...

Neuer Träger? Hoffnung für von Schließung bedrohte Kita

Bereits mehrfach berichtete „Alles Mahlsdorf“ über die geplante Schließung der Kita in der Landréstraße, welcher vor allem von Kindern aus dem Umfeld des Bahnhofs Mahlsdorf besucht wird. Der Träger „Kindergärten NordOst”, ein Eigenbetrieb des Landes Berli...

Lisa Unruh: Mahlsdorferin holt Olympia-Medaille

Jaaaaaa! Eine Olympia-Medaille für Mahlsdorf! Unsere Bogenschützin, Lisa Unruh aus der Florastraße, holte im Team-Wettbewerb Bronze. Unruh schoss Deutschland, sie brauchte dringend eine Zehn, mit dem letzten Pfeil zur Medaille. Absolut nervenstark! Hinter...

Erweiterung: Bibliothek Mahlsdorf für zwei Monate geschlossen

Seit mehreren Jahren versuchte das Team der Bibliothek Mahlsdorf, die kleine, aber sehr zentral gelegene Bibliothek mit ihren rund 25.000 Medien für Schulklassen und Familienprojekte erweitern zu können. Wie „Alles Mahlsdorf“ bereits berichtete, konnte di...

Mahlsdorfer Ampel nach 25 Jahren endlich fertig – jetzt gibt’s Kritik an der Schaltung

Seit 25 Jahren ist die Ampel amHultschiner Damm/Rahnsdorfer Straße ein Thema in Mahlsdorf, am 25. Juni ging sie mit einer sogenannten Festzeitsteuerung in Betrieb. Also vor gut einem Monat. Seitdem allerdings verursachen die Ampelschaltungen immer wieder ...
X