Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

An diesen Tagen werden alte Weihnachtsbäume in Mahlsdorf abgeholt

Die Berliner Stadtreinigung (BSR) sammelt im Januar wieder die ausgedienten Weih­nachts­bäume vom Straßenrand ein. Pro Stadt­teil gibt es zwei Abholtermine, in Mahlsdorf sind dies der 8. und der 15. Januar.

 

Die BSR bittet darum, die Bäume bereits am Vorabend gut sichtbar an den Straßen­rand legen – spätestens bis 6 Uhr früh am Abholtag. Die Weihnachts­bäu­me werden geschreddert und in Biomasse-Kraftwerken zur Energie­gewinnung genutzt. Der Weihnachtsbaum muss laut BSR komplett ab­geschmückt sein, d.h. auch Lametta ist zu ent­fernen. Außerdem sollte der Baum nicht zerkleinert, sondern als Ganzes an die Straße gelegt werden. Ebenso sollte der Baum nicht in eine Mülltüte gesteckt werden, weil dies die Weiter­verwertung erschwert. Wer seinen Weihnachtsbaum schon vor den Abholterminen los­werden möchte, kann ihn auf einem BSR-Recyclinghof (etwa in der Rahnsdorfer Straße) abgeben – Mengen bis zu einem Kubikmeter sind entgeltfrei. In der Biotonne sollte der alte Baum jedoch nicht entsorgt werden, da Stämme und Äste sich nicht zur Vergärung in den Biogasanlagen eignen.

 

Die Müllabfuhr sammelt durchschnittlich rund 350.000 Weihnachtsbäume pro Jahr ein. Diese werden mit Spezial­maschi­nen geschreddert und in Biomasse-Kraftwerke ge­bracht. Dort entstehen aus dem Schreddergut Fernwärme und Strom. Die Energie aus 350.000 Weihnachts­bäumen reicht aus, um 500 Haushalte ein Jahr mit Wärme und Strom zu ver­sorgen. Übrigens: Von der BSR ein­gesammelte Weihnachtsbäume werden nicht an die Elefanten im Zoo verfüttert. Als Elefantenfutter eignen sich nur ungebrauchte Bäume, die z.B. bei Verkaufsstellen übrig geblieben sind.

Alte Weihnachtsbäume auf dem Guthmannplatz im Dezember 2020

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X