Drohnen-Pilot Gordon: Ich fotografiere Mahlsdorf aus der Vogelperspektive

An den vergangenen beiden Sonntagen veröffentlichten wir auf unserer Facebook-Seite „Mahlsdorf LIVE“ jeweils zwei Luftaufnahmen von Mahlsdorf, beide Bilder erhielten Dutzende Likes. Heute stellen wir den Fotografen der Bilder aus der Vogelperspektive vor.

 

Seit Jahren sind Drohnenfotos echte Hingucker, mit den qualitativ immer besser werdenden Mini-Kameras und der sich stetig vereinfachenden Steuerung entdecken immer mehr von Hobbyfotografen die außergewöhnlichen Aufnahmen für sich. So auch Gordon Hansch aus der Ahornallee. Der 39-Jährige legte sich seine erste Drohne für den Sommerurlaub mit seiner Familie zu, veröffentlichte die beeindruckenden Bilder aus Bayern auf seinem Instagram-Account „randhauptstaedter“. Die Resonanz war durchweg positiv – und so startete Hansch seine Flüge über Mahlsdorf.

 

Mit seine nur 260 Gramm schweren Drohne, einer bis zu 500 Meter hoch fliegenden DJI Mini 2 samt einer 12-Megapixel-Kamera, fotografierte Hansch etwa den Sonnenuntergang über Mahlsdorf mit dem Fernsehturm im Hintergrund oder den Flug eines Sport-Drachens (siehe Video am Ende des Artikels) über dem Berliner Balkon. „Panoramen faszinieren mich. Leider gibt es in Mahlsdorf ja keine wirklich hohe Erhöhung, auf die man klettern und Überblicksfotos machen kann“, so Gordon Hansch gegenüber „Alles Mahlsdorf“.

 

Unterwegs als Hobby-Fotograf ist der Industriearbeiter aus dem Daimler-Werk in Ludwigsfelde seit rund 15 Jahren. „Das Allermeiste habe ich mir selbst beigebracht.“ Sein nächstes großes Projekt ist das Abfliegen und Fotografieren des Hultschiner Damms. Für Mahlsdorfer:innen hat Gordon Hansch zusätzlich ein besonderes Angebot: „Wer möchte, kann mich gern über Instagram anschreiben und mit mir einen Termin zur Drohnen-Fotografie seines Grundstücks vereinbaren, selbstverständlich ohne Kosten. Ich habe da einfach Spaß dran.“

Gordon Hansch aus Mahlsdorf mit seiner Drohne
Sonnenuntergang über Mahlsdorf, am rechten Horizont ist der Fernsehturm zu erkennen.
Im Vordergrund der Elsensee, hinten sind Butzer See und Habermannsee deutlich zu erkennen.
Blick über Mahlsdorf-Süd mit dem Elsensee am rechten unteren Bildrand sowie dem Parler Feld in der Mitte.
Die letzten Minuten der Sonne über Mahlsdorf.

Datenschutzeinstellungen

X