15.3 C
Mahlsdorf
Sonntag, April 11, 2021
- Werbung -

Eltern kämpften für Abbau: Funkmast auf Mahlsdorfer Grundschule bleibt nun doch länger in Betrieb

Du hast bereits abgestimmt!

Im Oktober 2019 kämpften die Eltern der Mahlsdorfer Grundschule für die Abschaffung des Funkmasten auf dem Dach der Schule am Feldrain, sie verwiesen auf eine mögliche Strahlenbelastung ihrer Kinder. Die für das Gebäude zuständige Stadträtin Julia Witt (Die Linke) kündigte daraufhin den Vertrag mit dem Betreiber Vodafone, dieser sollte die Anlage bis zum Ende des Jahres 2020 entfernen. Nun bleibt der Mast doch länger in Betrieb – Vodafone bat beim Bezirksamt um Verlängerung der Standzeit. „Die Vodafone GmbH hat sich an das Bezirksamt gewandt und um eine letztmalige Verlängerung der Nutzung bis zum 30.09.2021 gebeten”, so Schulstadtrat Gordon Lemm (SPD). Begründet wird der Antrag mit der nicht rechtzeitigen Fertigstellung des Ausbaus der Funkanlage neben dem Sportplatz am Rosenhag. Druck baute das Unternehmen mit dem Hinweis darauf auf, dass mit einem laut Lemm „deutlichen Versorgungsengpass” im Mahlsdorfer Norden gerechnet werden müsse, wenn die Antenne wie geplant vom Netz ginge.
Gordon Lemm stimmte nach Beratungen im Bezirksamt in Anbetracht der Gesamtinteressen und der nicht vorhandenen akuten Gesundheitsgefährdung der SchülerInnen zu, erwartet aber eine rasche Fertigstellung der Anlage am Rosenhag. Der Stadtrat: „Auch wenn keine gesundheitsgefährdenden Emissionen gemessen werden konnten, waren sich die Beteiligten einig, dass ein Funkmast nicht auf eine Schule gehört.”

Hier unser beiden Berichte über den Kampf der Eltern gegen die Sendemasten:
💢17.10.2019, Krebsgefahr? Eltern kämpfen gegen Funkmasten: https://www.facebook.com/103892096701735/posts/745127129244892?sfns=mo

💢21.10.2019, Vertrag wird gekündigt: https://www.facebook.com/103892096701735/posts/748663318891273/?d=n

AKTUELLE NEWS

Ab Mai: Konditormeisterin Anna aus Tirol übernimmt Feinbäckerei in Mahlsdorf

Mehr als zehn Jahre führte René Westenweller die „Feinbäckerei“ in der Hönower Straße, machte sich mit seinen Ost-Schrippen einen Namen weit über die Grenzen Mahlsdorfs hinaus. Im Februar 2020 übergab er seinen Laden an einen 24-Jährigen, der mit türkisch...

Nächstes Millionenprojekt in Mahlsdorf startet: Lemkestraße wird ab Mittwoch saniert

Derzeit befinden sich einige millionenschwere Projekte in Mahlsdorf in der Planung oder werden bereits umgesetzt. Rund um Parler Straße und Bisamstraße werden in den nächsten Jahren Hunderte Wohnungen entstehen, die „Verkehrslösung Mahlsdorf“ befindet sic...

Per Video: Bürgermeisterin und StadträtInnen informieren über Mahlsdorfer Projekte und stellen sich Fragen

Wie stehts um Mahlsdorf? „Alles Mahlsdorf“-Leser sind topaktuell informiert, jede Detailfrage können aber auch wir nicht immer beantworten. Um dies zu ändern, lädt das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf nun zum „Stadtteildialog 2.0“ ein, einer erstmalig durch...

Sackgasse und Durchbruch: Neue Details zur „Verkehrslösung Mahlsdorf”

Seit Jahren berichtet “Alles Mahlsdorf” über das Mammut-Projekt “Verkehrslösung Mahlsdorf” (siehe Links am Ende des Artikels), bei welcher die Hönower Straße von B1 bis Pestalozzistraße nur noch von der Straßenbahn mit zwei Gleisen genutzt und der Autover...

Ergebnis der Mahlsdorfer Schuleingangsuntersuchung: Tolle Ergebnisse, aber immer mehr Kinder mit Sprachdefiziten – sind eigene TVs und Tablets schuld?

Das Fazit der Schuleingangsuntersuchungen in Marzahn-Hellersdorf für das vergangene Schuljahr fällt, wie schon im Vorjahr, dramatisch aus: Zwar ist seit 2014 ist ein leichter Rückgang der Kinder in der unteren Sozialstatusgruppe zu verzeichnen und ein deu...
X