14.9 C
Mahlsdorf
Sonntag, Juni 13, 2021
- Werbung -

Exklusiv: Mario Czaja hört nach 21 Jahren als Mahlsdorfer Abgeordneter auf

Du hast bereits abgestimmt!

Seit mehr als zwei Jahrzehnten ist der CDU-Politiker Mario Czaja Mahlsdorfer Wahlkreisabgeordneter. „Mahlsdorf LIVE“ erfuhr nun exklusiv: Nach 21 Jahren ist Schluss, im kommenden Herbst tritt der 45-Jährige nicht mehr zur Berliner Abgeordnetenhaus-Wahl an. Czaja will für sich den nächsten Schritt machen und für den Bundestag kandidieren – am Samstag will er sich von seiner Partei für den Wahlkreis Marzahn-Hellersdorf nominieren lassen. Für seine Entscheidung führt Czaja, der seit 2018 auch als Präsident des Deutschen Roten Kreuzes fungiert, mangelnden Entscheidungsspielraum auf Landesebene an. „Es treibt mich um, dass wir in unseren Ortsteilen viel erreicht haben, aber bei bestimmten Themen immer wieder an unsere Grenzen stoßen.“ Als Beispiele nennt er etwa die sich hinziehende Finanzierung der Entlastungsstraße TVO, die Digitalisierung der Schulen oder den Bau eines Freibads im Bezirk. Die Entscheidungen darüber würden alle im Bund getroffen werden.
Ob Czaja den Wahlkreis Bezirk Marzahn-Hellersdorf allerdings gewinnen und in direkt in den Reichstag einziehen kann, bleibt abzuwarten. Denn seit 2005 holte hier Petra Pau (Die Linke) das Mandat, Czaja müsste bei einem Wiederantritt der Bundestagsvizepräsidentin also wahrscheinlich auf einen guten CDU-Listenplatz hoffen.
Eine Nachfolgerin für Czajas Berliner Abgeordnetenplatz für den Wahlkreis Mahlsdorf/Kaulsdorf hat man in der CDU Wuhletal nach „Mahlsdorf LIVE“-Informationen bereits gefunden: Katharina Günther-Wünsch, stellvertretende Schulleiterin der Walter-Gropius-Schule und CDU-Bildungsexpertin in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf. In dieser ist Günther-Wünsch seit fünf Jahren vertreten. Ihr Einzug ins Abgeordnetenhaus dürfte als relativ sicher gelten, die CDU holte in Mahlsdorf und Kaulsdorf bei den vergangenen beiden Wahlen in den Jahren 2011 und 2016 in beiden Ortsteilen jeweils deutlich mehr als 40 Prozent der Stimmen. Selbst wenn einige davon „nur“ auf die Person Mario Czaja zurückzuführen sind, dürfte das Polster gegenüber den anderen Parteien aufgrund der Einwohnerstruktur für das Direktmandat groß genug sein.

AKTUELLE NEWS

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen ...

Büros und Wohnungen für psychisch Kranke: Richtfest der Geschäftsstelle des Sozial-Vereins „Mittendrin“

Seit 28 Jahren kümmert sich der Verein „MITTENDRIN leben“ im Bezirk Marzahn-Hellersdorf um Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit psychosozialen Problemen. Es gibt betreutes Wohnen für Suchtkranke, eine Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Er...

Akazienallee: Anwohner sauer über neue Poller

Die Anwohner der Akazienallee zwischen Mirower und Summter Straße haben seit einigen Tagen kleine neue Mini-Bauwerke vor ihren Grundstücken: rot-weiße Poller. Über diese sind die Mahlsdorfer:innen allerdings überhaupt nicht glücklich. „Das gleicht schon e...

Eine kommt noch 2021: Nun sogar zwei öffentliche Toiletten am Bahnhof geplant

Seit Jahren gibt es Forderungen und Ideen zur Errichtung einer öffentlichen Toilette am oder im Bahnhof Mahlsdorf. Passiert ist lange nichts, nun aber gibt es einen Lichtblick. Im Zuge der Verkehrslösung Mahlsdorf ist geplant, im dritten Quartal 2021 nebe...

Zwei Mahlsdorfer Grundschulen nehmen an Berliner Begabten-Programm teil

Am Montag stellte die Senatsverwaltung für Bildung im Technikmuseum ihr neues Begabtenprogramm „BegaKarussell” vor. Entwickelt wurde es vom Institut für pädagogische Psychologie der TU und nimmt die Idee des Instrumentenkarussells auf – bei dem Kinder spi...
X