Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

„House of Beauty”: Das kann Mahlsdorfs neues Schönheits-Zentrum

Am kommenden Mittwoch (7. Juli) eröffnet mit dem „House of Beauty” am Hultschiner Damm 33 Mahlsdorfs neues Schönheits-Zentrum (wir berichteten im März). „Mein Laden richtet sich an schönheits- und gesundheitsbewusste Menschen”, so Geschäftsführerin Bianca Höschel. Drei Jahre lang war die 44-Jährige aus Wandlitz in Führungspositionen beim Mahlsdorfer Möbelhaus „porta“, zuletzt leitete sie das riesige Gebäude an der B1. Vor gut einem dreiviertel Jahr zog sich Höschel zurück – die Liebe zu Mahlsdorf aber blieb, mit dem „House of Beauty” erfüllt sie sich ihren großen Traum. „Alles Mahlsdorf” stellt das Geschäft vor.

Das Angebot: Ist riesig. Kältekammer, Kosmetik, Friseur, Wimpern und Brauen, Permanent Make-up, Nägel & Pediküre, Spa-Bäder und Massage. Bianca Höschel ist vor allem stolz auf die Panacool-Kältekammer, in welche sie eine viertel Million Euro investierte und die mit ihren Cryo-Ganzkörper-Kabinen die einzige ihrer Art in Berlin ist. Auch die Badewanne sowie die Schwebeliege mit ihren Moorpackungen, vielen verschiedenen Entspannungsmassagen, Unterwasserdruckmassagen und Anwendungen bezeichnet Höschel als Highlight. Auch bei der Kosmetik (etwa für Gesicht, Rücken oder Dekolleté), den Nägeln (u.a. Neumodellage, Auffüllen oder kosmetische Fußpflege) oder im Friseurbereich (neben Waschen, Schneiden, Föhnen sind auch Olaplex-Behandlungen möglich; ab August Haarverlängerungen) ist das Angebot riesig. Die benutzten Pflegeprodukte können ebenso erworben werden.

Das Ambiente: Von außen wirkt das „House of Beauty” eher unscheinbar. Innen gibts den Wow-Effekt. Auf 140 Quadratmetern ist eine moderne und bis ins letzte Detail durchgeplante Wellnessoase entstanden. Die lichtdurchfluteten Räume sind komplettsaniert und mit hellen Farben durchzogen, von Schiebetüren aus Glas getrennt. Überall findet sich das Logo, ein Kolibri. Für Bianca Höschel hat er eine besondere Bedeutung, ihr 2015 verstorbener Vater nannte sie immer „mein kleiner schöner Kolibri”. „Der Kolibri steht zudem in der Mythologie für Schönheit, Glück und Freude”, so die Geschäftsführerin. „Für mein Team und mich ist das oberste Credo, Freude zu vermitteln und zu leben.” Weitere Pluspunkte sind der sehr gute Kaffee, die perfekt ausgestattete Kundentoilette sowie die unkomplizierte Parkplatzsituation in der Winklerstraße. Kleiner Kritikpunkt: Noch ist das „House of Beauty” sehr hellhörig. Bianca Höschels lang erwartete Sound-Anlage ist jedoch bereits eingetroffen und wird installiert.

Das Team: Offen und freundlich, man spürt Bianca Höschels Fingerspitzengefühl als Führungskraft. Zehn Mitarbeiter:innen hat sie bereits angestellt, eine offenbar gute Mischung aus jugendlicher Frische und Berufserfahrung gefunden. Ein Glücksgriff scheint die 20-jährige Alicia zu sein. Diese beendete zwar erst vor einem Jahr ihre Kosmetikerinnen-Ausbildung, Kundinnen spüren aber ihre Liebe und ihr Interesse für das Thema Beauty, theoretisch und praktisch ist Alicia im „House of Beauty” gut aufgehoben. Ebenso interessant ist Masseurin Brenda: Nach ihrem Psychologiestudium schloss sie den Masterstudiengang „Physische und forensische Anthropologie“ erfolgreich ab. Anschließend studierte sie an der „ITM Thai Hand International Training Massage School Berlin” traditionelle Thai-Massagetechniken. Zudem arbeitet mit Elko ein zweifacher Deutscher Meister im Nageldesign nun in Mahlsdorf.

Die Preise: Diese sind der Qualität und der Ausbildung der Angestellten angemessen, finden sich auf der Website https://house-of-beauty.berlin/ Noch bis zum 31. Juli gibt es 20 Prozent Eröffnungsrabatt auf alle Anwendungen und Produkte (ausgenommen Phi-Anwendungen). Geöffnet ist das „House of Beauty” von Montag bis Freitag von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 17 Uhr.

Das Ambiente und einige Angestellte des Teams des „House of Beauty” in Mahlsdorf.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X