Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Hunderte Fans erwartet: Highlight-Wochenende für Eintracht Mahlsdorf

Eintracht Mahlsdorf steht wohl eines der hochkarätigsten Wochenenden der Vereinsgeschichte bevor. Am Samstag und Sonntag geht es im Berliner Landespokal für verschiedene Mannschaften gegen zwei der derzeit besten Vereine der Hauptstadt: Union Berlin und Viktoria 1899.

 

Den Startschuss legen am Sonnabend die B- und A-Junioren hin. Während die U17 der Eintracht ab 10 Uhr auf dem Rosenhag auf die Eisernen des 1. FC Union trifft, bekommt es die U18 ab 12:45 Uhr mit Viktoria 1899 zu tun. Beide Mahlsdorfer Gegner spielen in der Junioren-Bundesliga und dürften einige Talente mitbringen, die es in die höchste Männer-Spielklasse, die Bundesliga, schaffen könnten.

 

Der absolute Kracher steht den Lilanen dann am Sonntag bevor. Die von Trainer Simon Rösner gecoachte Männermannschaft aus der Oberliga trifft 13 Uhr im AOK-Landespokal-Achtefinale auf den Drittligisten Viktoria Berlin. Deren Gegner sind sonst ehemalige Erstligisten, Deutsche Meister und Europapokalteilnehmer wie der 1. FC Kaiserslautern, Eintracht Braunschweig, der MSV Duisburg, der 1. FC Magdeburg oder 1860 München. „Einerseits wird dies ein schweres, auf der anderen Seite aber auch ein leichtes Spiel für uns“, so der stellvertretende Kapitän und Ur-Mahlsdorfer Alexander Möller gegenüber „Alles Mahlsdorf“. „Viktoria ist eine Profimannschaft, wir kommen nach der Arbeit zum Training. Wir können befreit aufspielen. Aber: Wenn alles perfekt läuft und es die Umstände gut mit uns meinen könnte eine Sensation drin sein.“

 

Diese zu schaffen wird allerdings schwer. Dafür reicht ein Blick in den Kader der Viktoria. Im Sturm der Lichterfelder läuft etwa Soufian Benyamina auf, der bereits in der 1. Bundesliga für den VfB Stuttgart und in der 2. Bundesliga für Dynamo Dresden und Hansa Rostock auflief. Auch Tolgay Cigerci (für den Hamburger SV) und Christoph Menz für Union schnupperten bereits Bundesliga-Luft. In der Tabelle der Dritten Liga steht Viktoria nach 15 Spielen und einem guten Saisonstart auf einem überraschend sicheren 8. Platz. Ein kleiner Mutmacher: Mit Pokal-Überraschungen kennt man sich bei der Eintracht aus. In der Saison 2016/17 hatte man den Regionalligisten BFC Dynamo am Rand der Niederlage, verlor nach 120 Minuten aufgrund eines verschossenen Elfmeters kurz vor knapp in der Verlängerung. Im Februar 2018 klappte es besser, als man im Achtelfinale die VSG Altglienicke (ebenfalls ein Viertligist) mit 5:1 nach Hause schickte.

 

Für das neuerliche „Spiel des Jahres“, noch nie hat Mahlsdorf ein Pflichtspiel gegen eine derart hochklassige Mannschaft bestritten, laufen seit mehreren Wochen die Vorbereitungen. Vorm Vereinsheim steht etwa ein 70 Quadratmeter großes Zelt zum Verweilen, es wird einen Eintracht-Verkaufsstand zum Erwerb von Fan-Utensilien geben, ein Dutzend Ordner und Balljungen aus der E-Jugend wurden organisiert. Erwartet werden auf dem Rosenhag bei schönem Wetter bis zu 600 Zuschauer, der Eintritt kostet zehn Euro (ermäßigt fünf Euro).

Mahldorf-LIVE

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X