-1.8 C
Mahlsdorf
Dienstag, März 9, 2021
- Werbung -

Kein Wohnungsbau in grünen Oasen: Bezirk sichert zwei Mahlsdorfer Kleingärten

Du hast bereits abgestimmt!

Mahlsdorf boomt, freie Baugrundstücke sind rar und teuer. Kein Einzelphänomen in Berlin, in dieser immer rasanter wachsenden Stadt mussten deshalb in den vergangenen Jahren einige Kleingartenkolonien vor allem dem Bau von Wohnungen weichen. Damit dies nicht in Mahlsdorf passiert, will das Bezirksamt nun entgegen dem Drängeln einiger Investoren die Parzellen in zwei Kolonien in unserem Ortsteil mithilfe der Änderung von Bebauungsplänen sichern, die die Art und Weise der künftigen Nutzung festlegen.
Bei diesen handelt es sich um die Anlage „KGA Kressenweg“ am südlichen Ende des Elsensees sowie die „KGA Werbellinbecken“ zwischen Grenz- und Pariser Straße. „Diese erfüllen vielfältig positive Funktionen für die Erholung, für den Biotop- und Artenschutz, für den Naturhaushalt und für das Landschaftsbild“, so Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (DIE LINKE.) in ihrem Beschlussvorschlag für die Bezirksverordnetenversammlung am 18. Juni. Vor allem ist der Vorgang ein planungsrechtlicher Akt, der die sich im Besitz des Landes Berlin befindlichen Kleingartenanlagen für die kommenden zehn Jahre sichern soll. Pohle: „So soll in der Mieterstadt Berlin vor allem den Menschen die Möglichkeit zur Erholung und zum Anbau von Lebensmitteln (Subsistenzwirtschaft) eröffnet werden. Die Fläche der KGA ist laut Kleingartenentwicklungskonzept eine Kleingartenanlage mit langfristiger Nutzungsperspektive.“
Die KGA Kressenweg ist circa 1,2 Hektar groß, auf ihr befinden sich 24 Parzellen. Seit 1984 gilt sie als Naherholungsgebiet. Die KGA Webellinbecken mit ihren gut 14.000 Quadratmetern und 29 Parzellen entstand 1978 aus einer Interessengemeinschaft von Gartenfreunden des ehemaligen Kombinates Tiefbau Berlin. Die hier befindlichen Lauben verfügen alle über einen Wasser- und Elektroanschluss und unterscheiden sich optisch nur unwesentlich von der umgebenden Einfamilienhausbebauung. Auch sind die Lauben überwiegend weit größer als die in Kleingartenanlagen üblicherweise zulässige Grundfläche von 24 Quadratmetern.

AKTUELLE NEWS

Es wird konkret: Bürgerhaus mit Bibliothek und Jugendclub für Mahlsdorf geplant

Seit vielen Jahren besteht vor allem in Mahlsdorf-Süd der große Wunsch nach einem Bürgerhaus, also einem öffentlichen Ort für kulturelle Veranstaltungen, Einwohnertreffen und Versammlungen. Anfang 2010 trug die Bürgerinitiative „Bürgerhaus für Mahlsdorf“ ...

Grüne entwickeln Klimaaktionsplan: Obstbäume in Mahlsdorfer Parks, Leihfahrräder am Hultschiner Damm, Grundstücksankauf am Habermannsee

Im November 2019 verabschiedete der Bundestag das Klimaschutzgesetz. Ziel ist es, dass Deutschland bis zum Jahr 2050 treibhausgasneutral wird. Dazu will die Bundesregierung in den kommenden neun Jahren den Ausstoß von Treibhausgasen verbindlich um 55 Proz...

Dank Glasfaser: Hochgeschwindigkeits-Internet für zahlreiche Mahlsdorfer Firmen

Eine gute Nachricht für Dutzende Mahlsdorfer Firmen rund um die B1. Diese haben ab sofort die Chance, sich kostenlos an das Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom anschließen zu lassen. Wenn sich bis zum 30. Mai mindestens ein Drittel der dort ansäs...

Fast 90 Prozent: Dramatischer Kröten-Rückgang in Mahlsdorf

Wie in vielen Regionen der Erde werden Frösche, Kröten und Molche auch in Berlin immer seltener. Besonders sichtbar diese Entwicklung in Mahlsdorf. „Derzeit stellen wir gerade an mehreren Berliner Laichgewässern Amphibienschutzzäune auf, damit wandernde K...

Trotz BVV-Beschluss: Darum lehnt die BVG die Verlegung einer Mahlsdorfer Buslinie ab

Bereits 2018 berichtete „Mahlsdorf LIVE“ über Gedankenspiele, die Buslinie 395 von der Lemkestraße in die Landsberger Straße zu verlegen. Zwei Jahre später wurde das Ganze dann konkreter. Im vergangenen November wurde auf Antrag der Linksfraktion in der B...
X