Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Keine Spiele mehr 2021: Saison von Eintracht Mahlsdorf wird wegen Corona unterbrochen

„Alles Mahlsdorf“ hatte es in seinem Vorbericht zum vergangenen Spiel von Eintracht Mahlsdorf schon angedeutet, nun ist es offiziell bestätigt: der Spielbetrieb in der Oberliga wird unterbrochen, der 4:1-Auswärtssieg bei Lok Stendal war der letzte des Kalenderjahres.

 

Der Krisenstab des Nordostdeutschen Fußballverbands (NOFV), welcher für die überregionale Oberliga zuständig ist, hat sich in seiner Beratung am Mittwochnachmittag mit der Fortführung des Spielbetriebes im Zusammenhang mit der Entwicklung der Corona-Pandemie beschäftigt. Nach einer Abstimmung kam heraus, dass der Spielbetrieb bis zum 31. Dezember unterbrochen wird. Wie es danach weitergehen wird, ist bislang unklar. In einer auf der NOFV-Website veröffentlichten Mitteilung heißt es: „Die spielleitenden Organe werden sich mit der Wiederaufnahme des Spielbetriebes im Jahr 2022 und weiteren wettbewerbssichernden Maßnahmen beschäftigen und Lösungsvorschläge, auch unter Einbeziehung der Vereine, erarbeiten.“

 

Kurios: In der viertklassigen Regionalliga Nordost, die ebenfalls vom NOFV gesteuert wird, wird der Spielbetrieb bis auf Weiteres unter Beachtung der Coronaschutzverordnungen der Bundesländer und der strikten Umsetzung der jeweils gültigen Hygienekonzepte fortgeführt. Auch in den Ligen der Hauptstadt unterhalb Oberliga, für den der Berliner Fußballverband zuständig ist, wird (vorerst) weitergekickt.

Jubelnde Spieler von Eintracht Mahlsdorf, hier beim 4:1-Sieg in Stendal, wird es für die Fans der Lilanen im Jahr 2021 nicht mehr geben.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X