3.5 C
Mahlsdorf
Samstag, März 6, 2021
- Werbung -

Mahlsdorfer Wildschweine: Jäger erhalten Kopfgeld pro Abschuss, um das es nun Ärger gibt

Du hast bereits abgestimmt!

Zwischen 250 und 400 Wildschweine leben im Bezirk Marzahn-Hellersdorf, ein nicht unerheblicher Teil dürfte auch des Öfteren in Mahlsdorf unterwegs sein. Doch das sind zu viele – gerade unter dem Augenmerk der rasanten Ausbreitung der afrikanischen Schweinepest. Um diese einzudämmen, wurden seit dem 1. April im Stadtjagdbezirk Köpenick (dazu gehören Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und Treptow-Köpenick) bislang 161 Wildschweine erlegt, eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den beiden vorangegangenen Jahren. Das geht aus der Beantwortung einer Anfrage des AfD-Bezirksverordneten Rolf Keßler durch die zuständige Stadträtin Nadja Zivkovic (CDU) hervor.

Was kaum bekannt ist: Die Jäger erhalten Abschussprämien – und um diese gibt es nun Behördenstreit. Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf lobte im Herbst 2019 das „Kopfgeld“ für Wildschweine in Höhe von 100 Euro aus. Dies berücksichtigte laut Zivkovic die Kosten für Trichinenuntersuchung, Munition, Fahrzeug, Waffe und insbesondere die geringen Erlöse aus dem Verkauf des Wildfleisches. „Diese Höhe der Abschussprämie war den Jägern große Motivation für eine verstärkte Bejagung“, so die Stadträtin. Allerdings grätschte die Senatsverwaltung für Verbraucherschutz dazwischen und bat die Bezirke, eine aus Gründen der stadtweiten Einheitlichkeit Abschussprämien-Tabelle des Landesforstamts „Berliner Forsten“ zu übernehmen. „Dem ist der Bezirk Marzahn-Hellersdorf widerwillig nachgekommen“, so Nadja Zivkovic. Denn die Prämie der „Berliner Forsten“ sind viel geringer. Für Frischlinge erhalten die ehrenamtlichen Stadtjäger 20 Euro, für Bachen zwischen 50 und 80 Euro und Keiler 40 Euro. Laut Zivkovic sei dies keine Motivation für die Jäger.

„Nur durch viele Gespräche und die Unterstützung mit Ausrüstungsgegenständen durch das Bezirksamt konnten die Amtstierärzte der Bezirke Treptow-Köpenick und Marzahn-Hellersdorf die Stadtjäger auch unter den derzeit ungünstigen finanziellen Bedingungen für eine Weiterführung der intensiven Bestandsreduzierung beim Schwarzwild gewinnen“, so Nadja Zivkovic. Und weiter: „Die Berliner Jägerschaft ist hoch motiviert, sich aktiv in die Tierseuchenprophylaxe einzubringen, und damit ein wichtiger Partner der bezirklichen Veterinär- und Lebensmittelaufsicht. Dies sollte finanziell auch besser honoriert werden“.

AKTUELLE NEWS

Grüne entwickeln Klimaaktionsplan: Obstbäume in Mahlsdorfer Parks, Leihfahrräder am Hultschiner Damm, Grundstücksankauf am Habermannsee

Im November 2019 verabschiedete der Bundestag das Klimaschutzgesetz. Ziel ist es, dass Deutschland bis zum Jahr 2050 treibhausgasneutral wird. Dazu will die Bundesregierung in den kommenden neun Jahren den Ausstoß von Treibhausgasen verbindlich um 55 Proz...

Dank Glasfaser: Hochgeschwindigkeits-Internet für zahlreiche Mahlsdorfer Firmen

Eine gute Nachricht für Dutzende Mahlsdorfer Firmen rund um die B1. Diese haben ab sofort die Chance, sich kostenlos an das Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom anschließen zu lassen. Wenn sich bis zum 30. Mai mindestens ein Drittel der dort ansäs...

Fast 90 Prozent: Dramatischer Kröten-Rückgang in Mahlsdorf

Wie in vielen Regionen der Erde werden Frösche, Kröten und Molche auch in Berlin immer seltener. Besonders sichtbar diese Entwicklung in Mahlsdorf. „Derzeit stellen wir gerade an mehreren Berliner Laichgewässern Amphibienschutzzäune auf, damit wandernde K...

Trotz BVV-Beschluss: Darum lehnt die BVG die Verlegung einer Mahlsdorfer Buslinie ab

Bereits 2018 berichtete „Mahlsdorf LIVE“ über Gedankenspiele, die Buslinie 395 von der Lemkestraße in die Landsberger Straße zu verlegen. Zwei Jahre später wurde das Ganze dann konkreter. Im vergangenen November wurde auf Antrag der Linksfraktion in der B...

Ab Mittwoch erhältlich: Das Eintracht Mahlsdorf-Bier

Eine tolle Aktion der beiden Mahlsdorfer Edeka Brehm-Filialen. In beiden Supermärkten, in der Straße An der Schule und am Hultschiner Damm, gibt es ab morgen das dem Fußballverein Eintracht Mahlsdorf gewidmete „Eintracht Helle“. Das Bier, welches in der M...
X