8.9 C
Mahlsdorf
Sonntag, April 11, 2021
- Werbung -

Mehr als 230 Plätze fehlen bis 2025: Rollt wieder ein Kita-Problem auf Mahlsdorf zu?

Du hast bereits abgestimmt!

Ende 2019 schien das Mahlsdorfer Kitaplatz-Problem gelöst, nach jahrelangem Engpass eröffneten in den vergangenen vier Jahren 14 neue bzw. umgebaute Einrichtungen und hatten fast 600 Plätze mehr als bislang vorhanden zu vergeben („Mahlsdorf LIVE” berichtete, siehe Links am Ende des Artikels). Die größte neue Kita war dabei mit 150 Plätzen „Theo & Dora“ der Volkssolidarität in der Pilgramer Straße (Foto). Nun lässt jedoch eine neue Statistik aufhorchen, die eine Rückkehr des Kitaplatz-Mangels vermuten lässt. Auf Anfrage des Bezirksverordneten Steffen Ostehr (DIE LINKE) veröffentlichte der zuständige Stadtrat Gordon Lemm (SPD), dass zum Stichtag 31. Dezember 2019 insgesamt 1906 Kinder in Mahlsdorf eine Kita besuchten. Zwar haben einige Kindergärten in unserem Ortsteil seitdem noch vereinzelt Plätze zu vergeben, allerdings erwartet das Bezirksamt in den kommenden Jahren einen Anstieg der Kita-Kinder auf 2144 – also insgesamt 238 (ein Anstieg von 12,5 Prozent) mehr als jetzt.

Das Problem: In den kommenden Jahren, genaue Zeitpläne gibt es noch nicht, werden in Mahlsdorf nur 160 neue Plätze geschaffen. So ist etwa ein Kita-Neubau in der Donizettistraße mit 60 Plätzen sowie in der Pilgramer Straße 304 (Brache hinter porta) mit 30 Plätzen geplant, zudem sollen durch Umbau 40 Plätze in der Kita „Emma und Lukas“ in der Straße An der Schule sowie in der Lutherstraße (30 Plätze) entstehen. „Darüber hinaus ist anzumerken, dass die Umsetzung von geplanten Maßnahmen zum Bau und Ausbau von Kindertagesstätten komplexe Prozesse darstellen, die die Akquise der Flächen und Objekte, die Bauplanungen, das Einwerben von Fördermitteln, das Einholen der Baugenehmigungen sowie die Baumaßnahme selbst einschließen“, beschreibt Lemm die Schwierigkeit neuer Vorhaben. Zudem würde der Kitaplatz-Mangel nicht nur an fehlenden Gebäuden beziehungsweise Räumen liegen. Lemm: „Der nach wie vor bestehende Fachkräftemangel ist der angegebene primäre Hinderungsgrund für nicht verfügbare Kita-Plätze.“

AKTUELLE NEWS

Ab Mai: Konditormeisterin Anna aus Tirol übernimmt Feinbäckerei in Mahlsdorf

Mehr als zehn Jahre führte René Westenweller die „Feinbäckerei“ in der Hönower Straße, machte sich mit seinen Ost-Schrippen einen Namen weit über die Grenzen Mahlsdorfs hinaus. Im Februar 2020 übergab er seinen Laden an einen 24-Jährigen, der mit türkisch...

Nächstes Millionenprojekt in Mahlsdorf startet: Lemkestraße wird ab Mittwoch saniert

Derzeit befinden sich einige millionenschwere Projekte in Mahlsdorf in der Planung oder werden bereits umgesetzt. Rund um Parler Straße und Bisamstraße werden in den nächsten Jahren Hunderte Wohnungen entstehen, die „Verkehrslösung Mahlsdorf“ befindet sic...

Per Video: Bürgermeisterin und StadträtInnen informieren über Mahlsdorfer Projekte und stellen sich Fragen

Wie stehts um Mahlsdorf? „Alles Mahlsdorf“-Leser sind topaktuell informiert, jede Detailfrage können aber auch wir nicht immer beantworten. Um dies zu ändern, lädt das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf nun zum „Stadtteildialog 2.0“ ein, einer erstmalig durch...

Sackgasse und Durchbruch: Neue Details zur „Verkehrslösung Mahlsdorf”

Seit Jahren berichtet “Alles Mahlsdorf” über das Mammut-Projekt “Verkehrslösung Mahlsdorf” (siehe Links am Ende des Artikels), bei welcher die Hönower Straße von B1 bis Pestalozzistraße nur noch von der Straßenbahn mit zwei Gleisen genutzt und der Autover...

Ergebnis der Mahlsdorfer Schuleingangsuntersuchung: Tolle Ergebnisse, aber immer mehr Kinder mit Sprachdefiziten – sind eigene TVs und Tablets schuld?

Das Fazit der Schuleingangsuntersuchungen in Marzahn-Hellersdorf für das vergangene Schuljahr fällt, wie schon im Vorjahr, dramatisch aus: Zwar ist seit 2014 ist ein leichter Rückgang der Kinder in der unteren Sozialstatusgruppe zu verzeichnen und ein deu...
X