13.2 C
Mahlsdorf
Sonntag, Juni 13, 2021
- Werbung -

Mit Atelier und Keramikwerkstatt: Neubau auf dem Gelände des Kunsthaus Flora geplant

Du hast bereits abgestimmt!

Seit langem gibt es Gedankenspiele um die Zukunft des „Kunsthaus Flora“ in der Mahlsdorfer Florastraße. In den letzten Jahren musste der Kulturstandort mehrfach vom Bezirk vor der Schließung gerettet werden, wirkliche Ideen für das 5300 Quadratmeter große Grundstück mit dem über 80 Jahre alten Gebäude gab es aber nicht. Bis jetzt.

Nun hat sich der Hauptausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf mehrheitlich einem Antrag des Ausschusses für Kultur und Weiterbildung angeschlossen. Damit soll ein zusätzlicher Neubau auf dem Gelände des Kunsthauses in die anstehende bezirkliche Investitionsplanung aufgenommen und realisiert werden. Der Bau soll vor allem für Erwachsenenbildung und Kultur zur Verfügung stehen. Veranschlagt werden mindestens 1,4 Millionen Euro. Die neue Einrichtung mit einer Fläche von etwa 320 Quadratmetern soll über vier Räume verfügen, bestehend aus einer Keramikwerkstatt (ca. 80 Quadratmeter), einem Atelier (ca. 80 Quadratmeter) sowie zwei weiteren Seminarräumen zur offenen Nutzung.

Ebenfalls sind Sanitäranlagen sowie ein Flur, Technik und eine Terrasse vorgesehen. Jan Lehmann, Bürgerdeputierter im Hauptausschuss für die SPD, dazu: „Die Entscheidung des Hauptausschusses ist ein gutes Zeichen für die Aufwertung der Kulturlandschaft in Mahlsdorf, die wir schon seit Jahren fordern. Damit kann das große Gelände des Kunsthauses Flora nun endlich angemessen und kostendeckend genutzt werden. Gerade mit Blick auf die Zahlen des Neuhinzugezogenen in diesem Siedlungsgebiet ist eine solche Entscheidung sinnvoll.”

Das Kunsthaus Flora ist in den vergangenen Jahren durch den Fachbereich Kultur des Bezirksamtes für Kultur und Weiterbildung verwaltet worden. Mittlerweile sind Gelände und Gebäude in den Fachbereich Weiterbildung übergegangen. Sowohl in den letzten Jahren als auch jetzt kann die Einrichtung aufgrund des zu kleinen Gebäudes und des zu großen Geländes im Rahmen der Kosten-Leistungs-Rechnung (KLR) keine kostendeckenden und erträglichen Finanzen erwirtschaften. 

Allerdings muss auf den Neubau noch ein wenig gewartet werden. „Die Mühlen mahlen langsam, aber es ist ein echter Erfolg, dass das Kunsthaus nun in die Investitionsplanung aufgenommen werden soll. 2029 soll es mit dem Bau losgehen. Bis dahin müssen wir ein inhaltliches Konzept erarbeiten unter Beteiligung der Mahlsdorfer/-innen und vor allem eine solide Personalausstattung vor Ort sicherstellen“, so Jennifer Hübner, Vorsitzende der SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf.

Auf dem Gelände des Kunsthaus Flora ist ein Neubau geplant.

AKTUELLE NEWS

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen ...

Büros und Wohnungen für psychisch Kranke: Richtfest der Geschäftsstelle des Sozial-Vereins „Mittendrin“

Seit 28 Jahren kümmert sich der Verein „MITTENDRIN leben“ im Bezirk Marzahn-Hellersdorf um Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit psychosozialen Problemen. Es gibt betreutes Wohnen für Suchtkranke, eine Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Er...

Akazienallee: Anwohner sauer über neue Poller

Die Anwohner der Akazienallee zwischen Mirower und Summter Straße haben seit einigen Tagen kleine neue Mini-Bauwerke vor ihren Grundstücken: rot-weiße Poller. Über diese sind die Mahlsdorfer:innen allerdings überhaupt nicht glücklich. „Das gleicht schon e...

Eine kommt noch 2021: Nun sogar zwei öffentliche Toiletten am Bahnhof geplant

Seit Jahren gibt es Forderungen und Ideen zur Errichtung einer öffentlichen Toilette am oder im Bahnhof Mahlsdorf. Passiert ist lange nichts, nun aber gibt es einen Lichtblick. Im Zuge der Verkehrslösung Mahlsdorf ist geplant, im dritten Quartal 2021 nebe...

Zwei Mahlsdorfer Grundschulen nehmen an Berliner Begabten-Programm teil

Am Montag stellte die Senatsverwaltung für Bildung im Technikmuseum ihr neues Begabtenprogramm „BegaKarussell” vor. Entwickelt wurde es vom Institut für pädagogische Psychologie der TU und nimmt die Idee des Instrumentenkarussells auf – bei dem Kinder spi...
X