11.6 C
Mahlsdorf
Donnerstag, Mai 13, 2021
- Werbung -

Mit Eröffnung des BER: Kaum noch Flugzeuge über Mahlsdorf

Du hast bereits abgestimmt!

Am 31. Oktober 2020 soll endlich der neue Hauptstadt-Flughafen BER eröffnen. Soll, aus gut bekannten Gründen muss man bei diesem Großprojekt im Konjunktiv bleiben. Sollte es also tatsächlich Ende Oktober soweit sein, hat dies auch Auswirkungen auf Mahlsdorf. Nämlich positive. Denn laut den vom Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung(BAF) und der Deutschen Flugsicherung (DFS) führt keine An- oder Abflugroute weder bei Ost- noch bei West-Wind über Mahlsdorf. Flugzeuge die nach Westen wollen, startenbei Ostwind gen Osten und drehen über Friedrichshagen, Neuenhagen bzw. Fredersdorf und Ahrensfelde gen Westen ein (Foto 2). Das betrifft mit den Landungen, die die gleiche Route nutzen, circa 170 Flüge pro Tag. Die bei Westwind startenden Flieger, die nach Osten möchten, überfliegen den Wannsee, später die Innenstadt und dann über Friedrichshagen in Richtung ihres Ziels (Foto 1, circa 48 Flüge pro Tag).
Bislang fliegen über Mahlsdorf Flugzeuge bei Westwind in Höhen zwischen 600 und 1200 Metern den Flughafen Tegel an (Foto 3). Werden über Mahlsdorf also bald keine Passagierflugzeuge zu sehen sein? So einfach ist es dann nicht. Der Kaulsdorfer Abgeordnete Sven Kohlmeier (SPD) fragte diesbezüglich vor einigen Jahren bei der DFS an, diese antwortete, „dass sie nicht definitiv zusagen könne, dass über Kaulsdorf, Mahlsdorf oder Hellersdorf nach Inbetriebnahme des neuen Flughafens BER, keine Flugzeuge fliegen werden. Grundsätzlich verlaufen keine An- oder Abflugverfahren über die betreffenden Stadtteile.” Allerdings, so die Flugsicherung, „können im Rahmen von Einzelfreigaben in größeren Höhen diese jedoch dennoch vereinzelt überflogen werden. Wie oft dies geschehen wird, in welchen Höhen die Flugzeuge dann fliegen werden oder welche Lärmwirkung für den einzelnen Bürger am Boden entsteht, ist leider nicht prognostizierbar.”

AKTUELLE NEWS

Infrastruktur massiv überlastet: Bürgermeister von Hoppegarten kritisiert Mahlsdorfer Bauprojekt

Der Bürgermeister der unmittelbar an Mahlsdorf grenzenden Gemeinde Hoppegarten kritisiert die Baupläne der degewo rund um die Bisamstraße. Die angedachten 280 Wohnungen und 44 Einfamilienhäuser („Alles Mahlsdorf” berichtete mehrfach) seien für die nicht m...

Nächste Woche misst ein Notar ganz offiziell: Häkel-Weltrekord aus Mahlsdorf zum Greifen nah

In wenigen Tagen hat Mahlsdorf einen Weltrekord sicher, Menschen aus unserem Ortsteil stehen dann im berühmten „Guinness Buch der Rekorde”. Mitte Dezember berichtete „Alles Mahlsdorf” erstmals über Kinder, Erzieher, Eltern und Freunde der Mahlsdorfer Best...

Sie hats geschafft: Hermine aus Mahlsdorf ist Berlins Nachwuchssportlerin des Monats

Allein die Nominierung war eine beeindruckende Leistung: Hermine Fuckel aus Mahlsdorf wurde vom Landessportbund Berlin sowie dem Olympiastützpunkt Berlin für die Wahl zur „Nachwuchssportlerin des Monats“ vorgeschlagen, „nie zuvor schaffte dies eine Sporta...

Fahrbahn kaputt: Hultschiner Damm wird vollständig gesperrt

Der Hultschiner Damm wird, mal wieder, vollständig gesperrt. Von Dienstag, 18. Mai, bis Freitag, 21. Mai, ist eine Durchfahrt auf einer der wichtigsten Straßen Mahlsdorfs zwischen Winklerstraße und Kohlisstraße auf Grund notwendiger Sanierungsmaßnahmen an...

Benjamin Becker: Der Fotograf, der die Schönheit von Mahlsdorf festhält

Der Grand Canyon. Gondeln in Venedig. Tokyos Prachtgarten Shinjuku Gyoen. Oder die Skyline von Manhattan. Benjamin Becker aus der Ridbacher Straße ist weit herumgekommen. Die von ihm fotografierten Landschaften und Architektur-Highlights aus aller Welt ve...
X