Mit Schreckschusspistole und Gerangel: 66-Jähriger gerät in Mahlsdorf mit Taxifahrer (72) in heftigen Streit

Der Streit zwischen einem Taxifahrer und mehreren Fahrgästen zog in der Nacht auf Sonntag in Mahlsdorf einen Polizeieinsatz nach sich. Nach den bisherigen Ermittlungen geriet der 72-Jährige gegen 23.50 Uhr in der Seestraße in Streit mit drei Personen, die sein Fahrzeug als Fahrgäste bestiegen hatten. Die Streitigkeiten sollen sich fortgesetzt haben, nachdem die drei Personen, zwei 59 und 66 Jahre alte Männer und eine 47-Jährige Frau, das Taxi aufgrund des Streits noch in der Seestraße wieder verlassen hatten.

 

In der Folge soll der Taxifahrer eine Schreckschusswaffe gezogen und mit dieser in Richtung der drei Personen geschossen haben. Daraufhin soll es zu einem Gerangel zwischen dem Taxifahrer und dem 66-Jährigen gekommen sein, in dessen Folge die beiden Männer zu Boden gegangen sein sollen und dabei jeweils leicht verletzt wurden. Beide lehnten eine Behandlung ihrer Hautabschürfungen ab.

 

Alarmierte Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 33 beschlagnahmten die Schreckschusswaffe und nahmen mehrere Strafanzeigen wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Körperverletzung, Bedrohung und Beleidung, die wechselseitig erstattet wurden, auf. Die Ermittlungen dauern an und wurden von der Kriminalpolizei der Direktion 3 (Ost) übernommen.

Datenschutzeinstellungen

X