13.2 C
Mahlsdorf
Sonntag, Juni 13, 2021
- Werbung -

Mit Tränen in den Augen durchs Ziel: Mahlsdorfer Feuerwehrmann schafft Ironman in Dubai

Du hast bereits abgestimmt!

Martin Teucher aus Mahlsdorf hat es geschafft, hat sich seinen Lebenstraum erfüllt. Das 42-jährige Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Mahlsdorf lief am Wochenende über die Ziellinie beim IRONMAN in Dubai. Damit gehört Teucher zum vergleichsweise kleinen Kreis von Sportlern, die die Herausforderung eines Triathlons gemeistert haben. „Als ich über die Ziellinie in der Al Soon Street gelaufen bin, hatte ich Tränen in den Augen. Vor Glück und vor Erschöpfung”, so Martin Teucher gegenüber „Mahlsdorf LIVE”. Insgesamt war Teucher 6:15 Stunden in Dubai unterwegs. Der Startschuss fiel um 7.30 Uhr, bei 20 Grad Wassertemperatur sprang der Mahlsdorfer in den Persischen Golf und fand schnell seinen Rhythmus, stieg nach 42 Minuten und 1,9 Kilometern wieder aus dem Meer. Dann schnell Füße abtrocknen, Helm aufsetzen und ab aufs Rad. „Das war gigantisch. Auf der Autobahn wurden zwei von drei Spuren für uns gesperrt. Nachdem wir aus der Stadt hinaus waren, ging es durch die Wüste vorbei an Kamelen und Oasen. Mittlerweile war es verdammt warm.” Nach 90 Kilometern (etwa die Strecke von Mahlsdorf bis Lübbenau im Spreewald, die der Sportler in 2:51 Stunden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 31 km/h bewältigte, ging die Hitzeschlacht los – der Halbmarathon bei 28 Grad Celsius in der prallen Sonne. „Die Aussicht war schön entlang des Jumeirah Beach. Allerdings gab es dort keinen Schatten und nur ab und an ein laues Lüftchen.” Teucher war auf gutem Kurs den Ironman unter sechs Stunden zu schaffen, konnte aber ab Kilometer acht seinem durchtrainierten Körper nach den Anstrengungen der vorangegangenen Stunden nur noch wenig abverlangen. An jeder Trinkstation trank er aufgrund der Hitze mindestens einen halben Liter Wasser, „gerade die letzten drei Kilometer waren eine Qual und reine Willenskraft”. Als er es geschafft hatte, die schwarz-weiße Ziellinie überschritt, hörte er die magischen Worte: „Martin, you are an Ironman”.
In Dubai will sich Martin Teucher nun mit seiner Frau einige Tage Urlaub und Ruhe gönnen, den Verzicht und die Entbehrungen der vergangenen Monate vergessen. Fitness hin oder her. Teucher lacht: „Für meinen Kameraden der Feuerwehr in Mahlsdorf bin ich bald wieder zur Stelle.“
Gewonnen hat den Ironman von Dubai übrigens der Belgier Bart Aernouts in 3:33:45 Stunden. Bester Deutscher mit Platz 8 wurde Alexander Schilling (3:40:36 Stunden) aus Dresden.

Hier unser erster Bericht aus dem November über Martin Teucher: https://www.facebook.com/103892096701735/posts/760154967742108/?d=n

Auch die Morgenpost schrieb einen Artikel über den Mahlsdorfer Feuerwehrmann: https://www.facebook.com/103892096701735/posts/836005110157093/?d=n

AKTUELLE NEWS

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen ...

Büros und Wohnungen für psychisch Kranke: Richtfest der Geschäftsstelle des Sozial-Vereins „Mittendrin“

Seit 28 Jahren kümmert sich der Verein „MITTENDRIN leben“ im Bezirk Marzahn-Hellersdorf um Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit psychosozialen Problemen. Es gibt betreutes Wohnen für Suchtkranke, eine Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Er...

Akazienallee: Anwohner sauer über neue Poller

Die Anwohner der Akazienallee zwischen Mirower und Summter Straße haben seit einigen Tagen kleine neue Mini-Bauwerke vor ihren Grundstücken: rot-weiße Poller. Über diese sind die Mahlsdorfer:innen allerdings überhaupt nicht glücklich. „Das gleicht schon e...

Eine kommt noch 2021: Nun sogar zwei öffentliche Toiletten am Bahnhof geplant

Seit Jahren gibt es Forderungen und Ideen zur Errichtung einer öffentlichen Toilette am oder im Bahnhof Mahlsdorf. Passiert ist lange nichts, nun aber gibt es einen Lichtblick. Im Zuge der Verkehrslösung Mahlsdorf ist geplant, im dritten Quartal 2021 nebe...

Zwei Mahlsdorfer Grundschulen nehmen an Berliner Begabten-Programm teil

Am Montag stellte die Senatsverwaltung für Bildung im Technikmuseum ihr neues Begabtenprogramm „BegaKarussell” vor. Entwickelt wurde es vom Institut für pädagogische Psychologie der TU und nimmt die Idee des Instrumentenkarussells auf – bei dem Kinder spi...
X