Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Mitten im Wohngebiet: Plant REWE auf altem Mahlsdorfer Bunker einen neuen Supermarkt?

In Mahlsdorf ist offenbar ein neuer Supermarkt geplant. Wie „Alles Mahlsdorf“ erfuhr, gibt es derzeit Überlegungen in der Kieler Straße einen REWE-Markt zu bauen. Das angedachte Grundstück befindet sich mitten im Siedlungsgebiet, auf einem Teilstück der seit 1976 bestehenden Kleingartenanlage „Wacholderheide“. Auf diesem Stück Land (Foto) befindet sich derzeit neben einem Kleingärtner-Parkplatz vor allem ein über die Jahrzehnte von Bäumen und Sträuchern überwucherter Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg.

Vertreter des Lebensmitteleinzelhändler sowie des Grundstücksbesitzers, der evangelischen Kirche, sollen bereits gemeinsam beim Bezirksamt vorgesprochen und um die Erstellung eines Bebauungsplans gebeten haben. Dort dürfte man den Vorschlag gern aufgenommen haben, im Gebiet rund um die Lemkestraße leben viele ältere Menschen mit dem Wunsch nach einer nahegelegenen Einkaufsmöglichkeit. Offiziell bestätigen will die Planungen bislang niemand. Die in Marzahn-Hellersdorf für Stadtentwicklung zuständige Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) will sich erst in der kommenden Bezirksverordnetenversammlung äußern, die Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) reagierte nicht auf eine Anfrage, eine Mitarbeiterin der REWE-Pressestelle antwortete: „REWE ist grundsätzlich bestrebt zu expandieren und deshalb ständig auf der Suche nach geeigneten Standorten. Dies gilt auch für das entwicklungsreiche Berlin-Mahlsdorf. Zum jetzigen Zeitpunkt kann ich aber zu etwaigen Planungen leider keine Auskunft geben.“ Man wolle jedoch zu einem späteren Zeitpunkt, wahrscheinlich im Spätsommer, nähere Informationen veröffentlichen.

Würde der Bau tatsächlich realisiert werden, wäre es neben dem Markt am S-Bahnhof Birkenstein und dem am Bahnhof Mahlsdorf bereits der dritte REWE in räumlicher Nähe.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X