Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Nach kurzer Flucht: Hier schnappt die Polizei in Mahlsdorf einen Dieb

Aufregung vor der Kreuzkirche in Mahlsdorf. Dort schnappte die Polizei am Wochenende einen mutmaßlichen Dieb – der bereits auf der Fahndungsliste stand. Doch von vorn: Gegen 12.30 Uhr am Samstagmittag bemerkt ein aufmerksamer Zeuge einen 48-Jährigen, der durch die bereits geöffnete Eingangstür in eine Wohnung in der Florastraße eindringt und Gegenstände entwendet. Der Zeuge folgt dem Mann und alarmiert nebenbei mit seinem Smartphone die Polizei. Als diese mit zwei Streifenwagen in Mahlsdorf eintrifft, versucht der mutmaßliche Dieb wegzurennen und wirft dabei die Gegenstände weg.

Ein Beamter beugt sich über den mutmaßlichen Dieb.

Lange Zeit dauert die Flucht allerdings nicht. Vor der Kirche in der Albrecht-Dürer-Straße wird der Mann geschnappt und zur Eigensicherung der Beamten in Handstellen auf eine Bank gesetzt. Nach einem Abgleich seiner Personalien mit der Datenbank stellen die Polizisten fest, dass der 48-jährige Pole bereits zur Fahndung ausgeschrieben ist und abgeschoben werden soll. Das Landesamt für Bürger- und Ordnungsangelegenheit hatte dem EU-Bürger sein Freizügigkeitsrecht entzogen. Warum, ist bislang unklar.Ein Polizeisprecher gegenüber „Alles Mahlsdorf“: „Der Mann wurde nach seiner Festnahme erkennungsdienstlich behandelt, es wurden Fingerabdrücke genommen und Fotos gemacht.“ Nach der Vernehmung des Mannes beim Polizei-Kommissariat „K AGIA“ mit dem Arbeitsgebiet „Interkulturelle Aufgaben“ (AGIA), welches sich mit Delikten von ausländischen Bürgern beschäftigt, ist der 48-Jährige nun wieder auf freiem Fuß.

Mit Handschellen gefesselt sitzt der mutmaßliche Dieb vor der Mahlsdorfer Kreuzkirche.
Nachdem die Polizisten ihn in einen Streifenwagen gesetzt haben, wird der Mann zur erkennungsdienstlichen Behandlung auf den Abschnitt gefahren.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X