Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Nach Schimmelbefall: Mahlsdorfer Feuerwehr bleibt noch mindestens drei Wochen geschlossen

Am vergangenen Mittwoch wurde die Fahrzeughalle der Freiwilligen Mahlsdorf zwangsgeschlossen, niemand durfte die Räumlichkeiten mit den Einsatzfahrzeugen und Schutzanzügen seitdem betreten – schuld war ein bei einer Messung festgestellter massiver Schimmelbefall. Gestern trafen sich nun die Verantwortliche der Feuerwehr sowie der landeseigenen Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM), die das Gebäude verwaltet, zu einer Bestandsaufnahme. „Durch nasse Einsatzfahrzeuge und Einsatzkleidung kann es mangels entsprechender Luftzirkulation zu einer solchen Sporenkonzentration kommen”, sagte eine BIM-Sprecherin dem Tagesspiegel anschließend. Eine Be- und Entlüftungsanlage gibt es in der Halle nämlich nicht. Folgende Maßnahmen wurden deshalb laut der Zeitung festgelegt: die Feuerwehr muss Ausrüstung und Bekleidung reinigen, die Wache regelmäßig lüften, der Dienstleister WISAG soll eine Grundreinigung durchführen und die BIM eine Firma für den Einbau einer geeigneten Lüftungsanlage finden. Wie „Mahlsdorf LIVE” aus Kreisen der Retter erfuhr, bleibt die Wache in der Donizettistraße nun noch drei Wochen gesperrt. Mindestens.

Aus der Bezirkspolitik werden die Rufe nach einem schnellen Wachneubau nun immer lauter. Die CDU fordert das Bezirksamt auf, „schnellstmöglich die Blockadehaltung bei den Verhandlungen zu einem geeigneten Ausweichstandort in der Straße An der Schule aufgeben“, die für die Feuerwehr zuständige Senatsverwaltung für Inneres müsse außerdem kurzfristig die entsprechenden Gelder für den Neubau freigeben. Auch die Grünen, die SPD-Abgeordnete Iris Spranger und der BVV-Fraktionsvorsitzende der LINKE., Bjoern Tielebein, forderten ein rasches Handeln. Um den von der Feuerwehr favorisierten Neubau in der Straße an der Schule zu realisieren, müsste das Bezirksamt dem Grundstückseigentümer TLG erlauben, aus seiner Gewerbefläche eine Misch-Areal zu machen. Dann würde die TLG dem Bau der Wache zustimmen und könnte selbst Wohnungen bauen – bislang hält Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (DIE LINKE.) jedoch nichts von dem Vorschlag, da die Gewerbefläche nicht verloren gehen soll. Bezirkspolitiker Tielebein sieht darin eine „Erpressungssituation“, präsentiert aber eine Lösung. Er schlägt vor, dass die BIM das gesamte Areal von der TLG für das Land kaufen solle. Ob diese da mitmachen würde, ist aber fraglich bzw. wohl eine Frage des Preises.

Hier unsere älteren Berichte zum Thema Neubau der Feuerwehr:

30. Januar: Wache wegen Schimmel geschlossen

21. November: Innensenator besucht Mahlsdorfer Feuerwehr: https://www.facebook.com/103892096701735/posts/774030846354520/?d=n

27. September 2017. Mit diesem Beitrag deckte „Mahlsdorf Live“ die Missstände rund um die Wache auf: https://www.facebook.com/103892096701735/posts/350236382067304?s=100022010796468&sfns=mo

Mahlsdorf LIVE - Nach Schimmelbefall: Mahlsdorfer Feuerwehr bleibt noch mindestens drei Wochen geschlossen

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X