Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Rostock II am Rosenhag: Mahlsdorf will die Hanse-Kogge versenken

Seit dem vergangenen Samstag ist man in Hochstimmung bei Eintracht Mahlsdorf. Da besiegte man den bis dato souveränen Tabellenführer Rostocker FC auf dessen Platz mit 2:1 und die kommenden beiden Spiele verheißen Gutes. In zwei Wochen trifft man im Berliner Landespokal auf dem Rosenhag auf den Drittligisten Viktoria Berlin, vorher, am kommenden Sonntag (Anpfiff 13.30 Uhr) geht es aber zunächst in Mahlsdorf gegen die zweite Mannschaft des Zweitligisten Hansa Rostock. „Und das wir diese Partie gewinnen, ist mir wichtiger als im Pokal die Sensation zu schaffen“, so Eintracht-Trainer Simon Rösner im „Alles Mahlsdorf“-Interview.

 

Mit einem Sieg gegen die Reserve der „Kogge“ könnte sich die Mannschaft von Trainer Simon Rösner im oberen Tabellen-Mittelfeld festsetzen und weiter von den Abstiegsrängen entfernen. Einfach wird es mit dem Dreier jedoch nicht. Der Mahlsdorfer Tabellennachbar Hansa Rostock II, derzeit auf Platz 10, gewann in der Vorwoche gegen Stern 1900, auch bei der vorangegangenen 2:4-Niederlage gegen den MSV Neuruppin ging man zwei Mal in Führung. Vor allem körperlich dürfte auf Mahlsdorf ein hartes Stück Arbeit zukommen. Bei den Rostockern spielen sehr viele junge Talente, der Altersschnitt des Kaders beträgt gerade einmal 21 Jahre (der von Mahlsdorf zum Vergleich fast 26 Jahre). Lediglich der 29-jährige Mittelfeldspieler Sascha Schünemann, der schon im Profikader der Rostocker stand und für den BFC Dynamo und Hannover 96 II spielte, und der 32-jährige Stürmer Henry Haufe (zwei Drittligaspiele, war Regionalliga-Torschützenkönig beim FC Schönberg) verfügen über größere Erfahrung. Rösner: „In der Mannschaft spielen jedoch auch Einige, die schon zahlreiche U19-Bundesligaspiele gemacht haben. Die wissen wie der Hase läuft. Das Spiel wird uns dennoch physisch an unsere Grenzen bringen“.

 

Autogrammkartenjäger dürften also eher im Funktionsteam der U23 fündig werden. Koordinator der „jungen Hanseaten“ ist Uwe Ehlers. Er bestritt 122 Bundesligaspiele für Hansa Rostock und 1860 München und erzielte dabei drei Tore, lief für die Löwen sogar zwei Mal gegen Parma und Halmstads BK im UEFA-Cup auf. 1999 brachte es Ehlers auf zwei Spiele für die damals noch existente deutsche A2-Nationalmannschaft. Dem Trainerteam gehört auch Jörg Hahnel an, der es als Torhüter bei Hansa Rostock auf sechs Bundesligaspiele und 77 Zweitligaspiele brachte.

Gute Nachrichten gibt es allerdings von der Verletztenfront. Während man sich beim Knie von Alexander Wuthe weiter unsicher über den Fortgang der Verletzung ist, konnte der in der Jugend von Energie Cottbus ausgebildete Mittelfeldspieler Franz Hausdorf nach langer Zeit wieder ins Mannschaftstraining einsteigen.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X