Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Seit einem Jahr Gespräche: Noch immer keine Einigung beim Grundstückskauf für Feuerwehr Mahlsdorf

Der Jubel bei den freiwilligen Lebensrettern der Feuerwehr Mahlsdorf war Mitte des Jahres 2020 groß. Nach jahrelangem Tauziehen einigten sich Senat, Bezirk und Berliner Feuerwehr auf einen Standort für den Bau einer neuen Feuerwehrwache in unserem Ortsteil, das knapp fünf Millionen Euro teure Gebäude soll die marode Wache in der Donizettistraße ersetzen. Nur: Voran geht es seit dem Beschluss nicht. Zwar hat das Bezirksamt die Fläche zwischen Straße an der Schule und Landsberger Straße (neben der ISS Mahlsdorf) planungsrechtlich gesichert – das war es aber auch schon.
 
Vor gut einem Jahr berichtete „Alles Mahlsdorf“ erstmals über die Verhandlungen der Berliner Immobilienmanagement GmbH (ist für landeseigene Grundstücke zuständig) mit dem derzeitigen Grundstückseigentümer TLG Immobilien AG. Wirklich weit scheint man in den Gesprächen nicht gekommen zu sein. Von Seiten der TLG und der für die Feuerwehr zuständigen Senatsverwaltung für Inneres heißt es zwar, die Gespräche würden konstruktiv verlaufen, allerdings erklärt Staatssekretär Torsten Akmann auf eine bislang unveröffentlichte parlamentarische Anfrage des Mahlsdorfer Wahlkreisabgeordneten Mario Czaja (CDU) auch: „Seitens der TLG wird derzeit die Gesamtentwicklung des Areals vorrangig betrachtet, weshalb noch keine konkreten Festlegungen für einen Verkauf des Grundstücks getroffen wurden.“ Klingt so, als wolle man den schwarzen Peter derzeit der TLG zuschieben, diese allerdings teilte „Alles Mahlsdorf“ über einen Sprecher mit: „Die TLG ist für weiterführende Gespräche jederzeit offen, um Planungen weiter zu konkretisieren.“

Zumal auch das Land Berlin noch nicht alle Hausaufgaben erledigt hat. Zwar besuchte Innensenator Andreas Geisel (SPD) die Mahlsdorfer Lebensretter im Jahr 2019 und ließ vor drei Wochen in einer Pressemitteilung mitteilen, dass die Wache „in der nächsten Legislaturperiode mit bedacht werden“ müsse, jedoch ist etwa die Finanzierung noch unklar. Staatssekretär Torsten Akmann: „Der Antrag ist bei der Senatsverwaltung für Finanzen eingegangen. Da bisher jedoch weder finanzielle noch wirtschaftliche Parameter für einen Ankauf vorhanden sind, konnte der Antrag nicht abschließend geprüft werden. Daher müssen die Verhandlungen mit der TLG weiter vorangetrieben und konkretisiert werden“. Wann dies geschieht, ist derzeit noch unklar. Es scheint, als müssten die Mahlsdorfer Lebensretter noch einige Jahre in ihrem derzeitigen baufälligen Gebäude ausharren.
 
Hier unsere älteren Berichte zur Feuerwehr Mahlsdorf:
 

9. November 2020: Wie ernst meint es der Senat mit der neuen Mahlsdorfer Feuerwehrwache? https://alles-mahlsdorf.de/wie-ernst-meint-es-der-senat-mit-der-neuen-mahlsdorfer-feuerwehrwache/


15. Juli 2020: Kaufvertrag steht: Nächste Schritte für neue Mahlsdorfer Feuerwehr-Wache sind getan: https://alles-mahlsdorf.de/dj-dark-chill-vibes/


5. März 2020: Mahlsdorfer Feuerwehr geht wieder in Dienst: Gründe des Schimmelbefalls weiter unklar: https://alles-mahlsdorf.de/mahlsdorfer-feuerwehr-geht-wieder-in-dienst-gruende-des-schimmelbefalls-weiter-unklar/

Auf diesem Grundstück neben der ISS Mahlsdorf soll die neue Feuerwehrwache entstehen.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X