13.2 C
Mahlsdorf
Sonntag, Juni 13, 2021
- Werbung -

Tausende Mahlsdorfer Haushalte betroffen: Gelbe Säcke sollen abgeschafft werden

Du hast bereits abgestimmt!

Zehntausende Gelbe Säcke werden monatlich in Mahlsdorf zumeist von Alba angeholt und in der Recyclinganlage zwischen B1 und Hultschiner Damm entsorgt. Nun sollen die Gelben Säcke zum Ablauf des Entsorgungsvertrages Ende 2021 abgeschafft werden. Dies plant laut Tagesspiegel die Senatsverwaltung für Umwelt. Stattdessen sollen sich ab 2022 die Haushalte in unserem Ortsteil eine umweltfreundlichere Gelbe Tonne für den Verpackungsmüll vor die Tür stellen. Für viele Mahlsdorfer Haushalte wäre dies nach Rest-, Bio- und Papiermüll die vierte Tonne – und könnte neben Platzknappheit zusätzlich für weitere Probleme sorgen. „Klar ist, dass das Entleeren von Tonnen teurer ist, weil die Säcke nur ins Fahrzeug geworfen werden müssen, während die Tonne zum Fahrzeug gefahren, gekippt und zurückgestellt werden muss“, so Henning Krumrey, Leiter der Alba-Unternehmenskommunikation gegenüber „Mahlsdorf LIVE“. Laut Krumney werden diese Kosten von den dualen Systemen an Hersteller und Handel weitergereicht und in den Produktpreis an der Ladenkasse einkalkuliert. Apropos Müll-Kosten: In der Informationsflut rund um die US-Präsidentenwahl ging am vergangenen Donnerstag die Meldung der BSR, dass sie für die nächsten zwei Jahre die Preise für Müllabfuhr und Straßenreinigung um jeweils 3,8 Prozent erhöht, bei den meisten Mahlsdorfern unter. Die Grundgebühr der Müllabfuhr je Haushalt erhöht sich damit um 10 Cent pro Monat.

Foto: ALBA Group / Alisia Sina Wagner

AKTUELLE NEWS

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen ...

Büros und Wohnungen für psychisch Kranke: Richtfest der Geschäftsstelle des Sozial-Vereins „Mittendrin“

Seit 28 Jahren kümmert sich der Verein „MITTENDRIN leben“ im Bezirk Marzahn-Hellersdorf um Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit psychosozialen Problemen. Es gibt betreutes Wohnen für Suchtkranke, eine Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Er...

Akazienallee: Anwohner sauer über neue Poller

Die Anwohner der Akazienallee zwischen Mirower und Summter Straße haben seit einigen Tagen kleine neue Mini-Bauwerke vor ihren Grundstücken: rot-weiße Poller. Über diese sind die Mahlsdorfer:innen allerdings überhaupt nicht glücklich. „Das gleicht schon e...

Eine kommt noch 2021: Nun sogar zwei öffentliche Toiletten am Bahnhof geplant

Seit Jahren gibt es Forderungen und Ideen zur Errichtung einer öffentlichen Toilette am oder im Bahnhof Mahlsdorf. Passiert ist lange nichts, nun aber gibt es einen Lichtblick. Im Zuge der Verkehrslösung Mahlsdorf ist geplant, im dritten Quartal 2021 nebe...

Zwei Mahlsdorfer Grundschulen nehmen an Berliner Begabten-Programm teil

Am Montag stellte die Senatsverwaltung für Bildung im Technikmuseum ihr neues Begabtenprogramm „BegaKarussell” vor. Entwickelt wurde es vom Institut für pädagogische Psychologie der TU und nimmt die Idee des Instrumentenkarussells auf – bei dem Kinder spi...
X