Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Bau der neuen Ampel am Hultschiner Damm: Vier Wochen Stau, vier Wochen Frust – aber ab heute soll alles besser werden

2007, als vor 13 Jahren, wurde die Ampel an der Kreuzung Hultschiner Damm/Rahnsdorfer Straße aus Verkehrssicherheitsgründen beantragt. Eine selbst für Berliner Verhältnisse lange Planungsphase nahm am 1. Oktober ein Ende, als die Straßenbaufirma HTF und ihre beauftragten Unternehmen endlich mit dem Bau begannen und ein Ampel-Provisorium einrichteten. Auf dem Hultschiner Damm steht seitdem nur ein Fahrstreifen zur Verfügung, auf dem der Verkehr jedoch lediglich in Intervallen nacheinander geführt werden kann. Das fast noch größere Problem: Viel passiert ist auf der Baustelle seitdem nicht – bis auf den immer weiter steigenden Frust vieler Autofahrer. „Ich schiebe mich morgens und abends im Berufsverkehr langsam und Meter für Meter über die Kreuzung, muss fast 20 Minuten mehr einplanen. Vor allem nachmittags, da reicht der Stau zumeist hoch bis zur B1”, so ein wütender „Mahlsdorf LIVE”-Leser. Stimmen wie diese erreichten unsere Seite in den letzten Tagen immer wieder, vor allem die fehlende Bautätigkeit war oft Anlass des Ärgernisses.

Warum aber arbeitet niemand an und auf der Kreuzung? „Mahlsdorf LIVE”hörte bei der zuständigen Senatsverwaltung für Verkehr nach: „Der Bauablauf hat sich insgesamt um zwei Wochen verschoben, weil sich eine erforderliche Vorleistung verzögert hat”, so Pressereferentin Constanze Siedenburg. Die Deutsche Telekom AG benötigte laut ihrer Auskunft diese Zeit zum Versetzen eines Anschlusskastens. Siedenburg macht aber Hoffnung, dass bald (heute) mit den Arbeiten der 525.000 Euro teuren Lichtsignalanlage begonnen werden kann. Fertiggestellt sein soll das Ganze im Januar 2021 – und dann entgegen den bisherigen Befürchtungen vieler Mahlsdorfer Autofahrer kein Stau entstehen. Derzeit liegt laut Constanze Siedenburg die Umlaufzeit (Summe aller Ampelphasen) an der provisorischen Baustellenampel bei gut 130 Sekunden. „Damit ist die Wartezeit für alle Verkehrsteilnehmenden relativ hoch”. Nach dem Umbau wird die Ampelanlage eine Umlaufzeit von nur noch 70 Sekunden erhalten. „Dies wird die Wartezeiten für alle Verkehrsteilnehmenden deutlich reduzieren”.

Hier unser Bericht aus dem September über die geplante Ampel: https://www.facebook.com/103892096701735/posts/1000550033702599/?d=n

Mahlsdorf LIVE - An der Kreuzung Hultschiner Damm / Rahnsdorfer Straße entsteht eine neue Ampel.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X