25 C
Mahlsdorf
Mittwoch, Juli 28, 2021
- Werbung -

Blau-Weiß Mahlsdorf/Waldesruh für ein Jahr von Hallen-Zahlungen befreit

Du hast bereits abgestimmt!

Der FSV Blau-Weiß Mahlsdorf/Waldesruh hat ein, und dies ist schon im Vereinsnamen manifestiert, Länderproblem. Denn die Spielgemeinschaft ist zwar offiziell im brandenburgischen Hoppegarten beheimatet, organisiert ist sie aber im Berliner Fußball-Verband, sowohl Herren- als auch Jugendmannschaften nehmen am Spielbetrieb in der Hauptstadt teil. Zudem stammt der überwiegende Teil der mehr als 600 Vereinsmitglieder aus Berlin, vornehmlich aus Mahlsdorf. Diese Konstellation eines Berliner Vereins (der FSV wurde 1931 als „Mahlsdorfer Fußball-Club 31“ gegründet) auf Brandenburger Boden führt seit Jahren zu immensen bürokratischen Problemen („Alles Mahlsdorf“ berichtete, siehe Link am Ende des Artikels).

Denn: Das Land Berlin unterstützt seine Vereine dadurch, dass ihnen etwa die Sportanlagen kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Brandenburger Vereine, also auch der FSV, müssten etwa für die Nutzung von Marzahn-Hellersdorfer Sporthallen im Winter mehrere tausend Euro zahlen. Dies kann sich Blau-Weiß jedoch nicht leisten. Deshalb bat er 1. Vorsitzende, Frank Mulack, Mitte November um eine Prüfung der Nutzungsmodalitäten vom 1. Oktober 2020 bis 30. September 2021 und um eine Einzelfallentscheidung. Wie der für Sport zuständige Stadtrat Gordon Lemm (SPD) nun mitteilte, werden diese Kosten der Spielgemeinschaft erlassen. „Die Kosten für den Verein wären sehr hoch und würden dazu führen, dass unsere Kinder ihre Beiträge erhöhen müssten. Blau-Weiß Mahlsdorf engagiert sich auch vorbildlich in der Jugendförderung in unserem Bezirk, weshalb ich dem Verein auf dessen Antrag hin, die Kosten erstattet habe“, sagte er. Die Befreiung gilt zunächst für ein Jahr. Unterstützt wurde Lemm von Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke), die als Finanzstadträtin dem Antrag ebenso zustimmen musste. Auch in den vergangenen Jahren wurden dem FSV die eigentlich fälligen Hallengebühren nach Paragraf 34 der Sportanlagennutzungsordnung erlassen.

Hier unser erster Bericht über die Problematik:

Vorwürfe, Finanzierungs-Streit, Polemik: Großer Zoff um Mahlsdorfer Fußballverein: https://alles-mahlsdorf.de/vorwuerfe-finanzierungs-streit-polemik-grosser-zoff-um-mahlsdorfer-fussballverein/

AKTUELLE NEWS

Neue Statistik: Mahlsdorf kratzt an 30.000-Einwohner-Marke

Das Gefühl der allermeisten Mahlsdorfer war in den vergangenen Jahres vermutlich folgendes: Mahlsdorf boomt, unser Stadtteil wächst und wächst. Diese Vermutung kam nicht von ungefähr. Der Quadratmeterpreis ist auf fast 500 Euro gestiegen, die S-Bahn gen I...

Für benachteiligte Kinder: Laubenpieper organisiert Lauf durch Mahlsdorfer Gartenkolonie

Gut anderthalb Jahre fanden in Berlin keine oder nur kaum Veranstaltungen für Freizeitsportler ändern. Sebastian Döhring will dies nun wieder möglich machen. Der 41-Jährige organisiert einen Volkslauf durch die Kleingartenanlage Dahlwitzer Straße. Der Lau...

Neuer Träger? Hoffnung für von Schließung bedrohte Kita

Bereits mehrfach berichtete „Alles Mahlsdorf“ über die geplante Schließung der Kita in der Landréstraße, welcher vor allem von Kindern aus dem Umfeld des Bahnhofs Mahlsdorf besucht wird. Der Träger „Kindergärten NordOst”, ein Eigenbetrieb des Landes Berli...

Lisa Unruh: Mahlsdorferin holt Olympia-Medaille

Jaaaaaa! Eine Olympia-Medaille für Mahlsdorf! Unsere Bogenschützin, Lisa Unruh aus der Florastraße, holte im Team-Wettbewerb Bronze. Unruh schoss Deutschland, sie brauchte dringend eine Zehn, mit dem letzten Pfeil zur Medaille. Absolut nervenstark! Hinter...

Erweiterung: Bibliothek Mahlsdorf für zwei Monate geschlossen

Seit mehreren Jahren versuchte das Team der Bibliothek Mahlsdorf, die kleine, aber sehr zentral gelegene Bibliothek mit ihren rund 25.000 Medien für Schulklassen und Familienprojekte erweitern zu können. Wie „Alles Mahlsdorf“ bereits berichtete, konnte di...
X