8.9 C
Mahlsdorf
Sonntag, April 11, 2021
- Werbung -

Dank Glasfaser: Hochgeschwindigkeits-Internet für zahlreiche Mahlsdorfer Firmen

Du hast bereits abgestimmt!

Eine gute Nachricht für Dutzende Mahlsdorfer Firmen rund um die B1. Diese haben ab sofort die Chance, sich kostenlos an das Gigabit-Hochgeschwindigkeitsnetz der Telekom anschließen zu lassen. Wenn sich bis zum 30. Mai mindestens ein Drittel der dort ansässigen Firmen für einen Glasfaseranschluss der Telekom entscheiden, wird die Leitung ausgebaut. Zudem erhalten die Firmen den Einbau des Gigabit-Anschlusses ohne zusätzliche Kosten. Das Angebot auf Glasfaser reicht vom asymmetrischen 100 MBit/s-Geschäftskundenanschluss bis hin zu direkten Übertragungswegen mit Geschwindigkeiten von bis zu 100 GBit/s. Das angebotene Gebiet reicht vom Burger King bis zur Bibliothek und von Roller bis zum Gutshaus Mahlsdorf (siehe Grafik). Das Areal an der B1 wäre das erste Gebiet, welches im Bezirk Marzahn-Hellersdorf mit dem schnellsten derzeit verfügbaren Internet versorgt wird.

Die Telekom wird für den Glasfaserausbau mehr als 420 Kilometer Glasfaser in sechs Berliner Gewerbegebieten verlegen. Dabei wird das moderne Trenching-Verfahren eingesetzt, welches vor allem zeitsparend und kosteneffizient im Ausbau ist und zu kürzeren Bauzeiten führt. „Die Zukunft ist Glas,“ sagt Jean-Pascal Roux, Leiter Wohnungswirtschaft und Breitbandausbau Geschäftskunden der Telekom Deutschland. „Eine flächendeckende und zukunftssichere Breitbandversorgung ist für Deutschland von außerordentlicher Bedeutung. Sie ist die Basis für seine Wirtschafts- und Innovationsstärke, aber auch für die gesellschaftliche Teilhabe seiner Menschen. Deswegen gehört ein leistungsstarker Glasfaseranschluss jetzt und für die kommenden Generationen so selbstverständlich in jedes Haus, in jede Gewerbeeinheit, wie es der Telefonanschluss in den letzten 100 Jahren war“.

Firmen in diesem Gebiet können einen Glasfaseranschluss der Telekom erhalten. Grafik: Deutsche Telekom

AKTUELLE NEWS

Ab Mai: Konditormeisterin Anna aus Tirol übernimmt Feinbäckerei in Mahlsdorf

Mehr als zehn Jahre führte René Westenweller die „Feinbäckerei“ in der Hönower Straße, machte sich mit seinen Ost-Schrippen einen Namen weit über die Grenzen Mahlsdorfs hinaus. Im Februar 2020 übergab er seinen Laden an einen 24-Jährigen, der mit türkisch...

Nächstes Millionenprojekt in Mahlsdorf startet: Lemkestraße wird ab Mittwoch saniert

Derzeit befinden sich einige millionenschwere Projekte in Mahlsdorf in der Planung oder werden bereits umgesetzt. Rund um Parler Straße und Bisamstraße werden in den nächsten Jahren Hunderte Wohnungen entstehen, die „Verkehrslösung Mahlsdorf“ befindet sic...

Per Video: Bürgermeisterin und StadträtInnen informieren über Mahlsdorfer Projekte und stellen sich Fragen

Wie stehts um Mahlsdorf? „Alles Mahlsdorf“-Leser sind topaktuell informiert, jede Detailfrage können aber auch wir nicht immer beantworten. Um dies zu ändern, lädt das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf nun zum „Stadtteildialog 2.0“ ein, einer erstmalig durch...

Sackgasse und Durchbruch: Neue Details zur „Verkehrslösung Mahlsdorf”

Seit Jahren berichtet “Alles Mahlsdorf” über das Mammut-Projekt “Verkehrslösung Mahlsdorf” (siehe Links am Ende des Artikels), bei welcher die Hönower Straße von B1 bis Pestalozzistraße nur noch von der Straßenbahn mit zwei Gleisen genutzt und der Autover...

Ergebnis der Mahlsdorfer Schuleingangsuntersuchung: Tolle Ergebnisse, aber immer mehr Kinder mit Sprachdefiziten – sind eigene TVs und Tablets schuld?

Das Fazit der Schuleingangsuntersuchungen in Marzahn-Hellersdorf für das vergangene Schuljahr fällt, wie schon im Vorjahr, dramatisch aus: Zwar ist seit 2014 ist ein leichter Rückgang der Kinder in der unteren Sozialstatusgruppe zu verzeichnen und ein deu...
X