Eine große Ehre kurz vor Weihnachten. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat mit Wirkung vom 3. November das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an die Diplom-Medizinerin Maria-Barbara Naumann verliehen. Jetzt wurden die Ordensinsignien und die Verleihungsurkunde in einem feierlichen Akt durch die Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) an Maria-Barbara Naumann übergeben.

Naumann ist seit 1981 Ärztin am Klinikum Kaulsdorf, wo sie im Jahr 2009 Chefärztin der Rettungsstelle wurde und seit 2012 Ärztliche Direktorin ist. Im Rahmen dieser Tätigkeit ist sie Sprecherin der Ärztlichen Direktor*innen der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH Berlin. Maria-Barbara Naumann hat sich während ihrer gesamten Tätigkeit als Ärztin für die Belange, den Erhalt und die Entwicklung des Vivantes Klinikums in Kaulsdorf eingesetzt. Als Begründung für die Verleihung hieß es, dass sie sich gerade in der schwierigen Gründungszeit der Vivantes Netzwerk für Gesundheit GmbH 2001 überdurchschnittliches Engagement zeigte und innerhalb der Klinik und der Politik Kräfte mobilisierte, die zum Erhalt des Klinikstandortes im Bezirk Marzahn-Hellersdorf entscheidend beitrugen.

Eine persönliche Herausforderung sieht Maria-Barbara Naumann nun in der Weiterentwicklung der Katastrophenmedizin für das Land Berlin. Insbesondere setzte sie sich als Notärztin für die Zusammenarbeit von Feuerwehr und Notarztstellen ein. Sie hat in der interdisziplinären notfallmedizinischen Weiterbildung von Rettungsassistenten, -sanitätern, Notärzten, niedergelassenen Ärzten und rettungsstellenpersonal ein vorbildliches Tool geschaffen. Seit mehr als 15 Jahren hat sie mit den von ihr monatlich veranstalteten „Notfallmedizinischen Mittwochsveranstaltungen“ und vor allem mit dem quartalsweisen „Kaulsdorfer Notfallkolleg“ Institutionen geschaffen, die weit über die Region Teilnehmende anlockt.

In der akuten Notsituation der Flüchtlingshilfe organisierte Naumann medizinische Betreuung der Flüchtlinge unter schwierigsten lokalen Bedingungen und motivierte ärztliches und pflegerisches Personal der Klinik, diese Aufgabe zu übernehmen. Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle: „Es ist mir eine außerordentliche Freude, diese Verleihung durchführen zu dürfen, schätze ich doch die zupackende engagierte Arbeit für das Klinikum Kaulsdorf wie ihre Zuwendung zu ihren Patientinnen und Patienten ebenso wie ihre unerschrockene Art, für ihre Ideale einzutreten.“

Mahlsdorf LIVE - Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (links) mit Maria-Barbara Naumann