15.4 C
Mahlsdorf
Montag, Mai 10, 2021
- Werbung -

Kurz vor Silvester: Haus von AfD-Abgeordneter in Mahlsdorf beschmiert

Du hast bereits abgestimmt!

In der Nacht auf den 30. Dezember haben bislang Unbekannte das Haus der Mahlsdorfer AfD-Abgeordneten Jeannette Auricht beschmiert. Das bestätigte die Polizei auf eine entsprechende „Alles Mahlsdorf“-Anfrage. Demnach wurden die Außenfassade sowie drei Außenjalousien mit Farbe beschmiert. Nun ermittelt der polizeiliche Staatsschutz wegen Sachbeschädigung mit politischem Hintergrund.

Wer der oder die Täter sind und warum das Haus beschmiert wurde, ist bislang unklar. Zuerst berichtete die linke Website „Kontrapolis“ über die Tat. Dort wird darauf hingewiesen, dass Auricht vor allem durch ihren Kampf gegen „Gendermainstreaming“ auftritt und im vergangenen Jahr häufig die Corona- und Hygienedemos mit anderen AfD-Mitgliedern besuchte. Zudem werden am Ende des Kontrapolis-Eintrags „solidarische Grüße“ an Menschen geschickt, „die von Hausdurchsuchungen der EG Blau heimgesucht wurden.“ Die „EG Blau“ ist eine seit dem letzten Sommer bestehende neue Ermittlungsgruppe des Landeskriminalamts, welche sich speziell mit Aktionen gegen die AfD, ihre Mitglieder- und SympathisantInnen beschäftigt. Laut AfD gab es seit 2015 rund 80 Angriffe, etwa angezündet Autos, Bedrohungen oder eingeworfene Scheiben.

Jeannette Auricht selbst reagierte zunächst nicht auf eine „Alles Mahlsdorf“-Anfrage. Bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2016 erhielt die heute 50-Jährige ein Mandat über die Landesliste der AfD. Auricht gehört dem AfD-Landesvorstand an und ist Bezirksvorsitzende der AfD in Marzahn-Hellersdorf. Im Zuge ihrer Kandidatur für den Bundestag im Jahr 2017 hatte Auricht im Hönower Restaurant „Mittelpunkt der Erde“ eine Veranstaltung mit dem rechtsextremen Thüringer AfD-Fraktionschef Björn Höcke organisiert, an der auch Mitglieder der rechtsextremen Parteien Pro Deutschland und NPD teilnahmen.

Jeanette Auricht. Foto: AfD

AKTUELLE NEWS

Fahrbahn kaputt: Hultschiner Damm wird vollständig gesperrt

Der Hultschiner Damm wird, mal wieder, vollständig gesperrt. Von Dienstag, 18. Mai, bis Freitag, 21. Mai, ist eine Durchfahrt auf einer der wichtigsten Straßen Mahlsdorfs zwischen Winklerstraße und Kohlisstraße auf Grund notwendiger Sanierungsmaßnahmen an...

Benjamin Becker: Der Fotograf, der die Schönheit von Mahlsdorf festhält

Der Grand Canyon. Gondeln in Venedig. Tokyos Prachtgarten Shinjuku Gyoen. Oder die Skyline von Manhattan. Benjamin Becker aus der Ridbacher Straße ist weit herumgekommen. Die von ihm fotografierten Landschaften und Architektur-Highlights aus aller Welt ve...

Wieder halbes Jahr Verzögerung: Straßenbahn-Neubau in Mahlsdorf schiebt sich weiter nach hinten

Seit Jahrzehnten wird über die Verkehrsproblematik auf zwei wichtigen und vielbefahrenen Mahlsdorfer Straßen, Hultschiner Damm und Hönower Straße, diskutiert und gestritten. Mit der „Verkehrslösung Mahlsdorf“ scheint ein Kompromiss gefunden, „Alles Mahlsd...

Nagerplage wegen Fütterung? Bezirksamt legt Rattenfallen am Bahnhof Mahlsdorf aus

Bei den Berliner Behörden häufen sich seit Jahren die Meldungen von Sichtungen von Ratten, in Marzahn-Hellersdorf waren es vor wenigen Jahren bereits mehr als 1000. Ebenso haben sich die Einsätze (mehr als 10.000) zur Bekämpfung der Schädlinge in Berlin z...

Zu Fuß und mit dem Rad: Seit Montag mehr Polizei in Mahlsdorf unterwegs

Innensenator Andreas Geisel (SPD) und die Polizeipräsidentin Dr. Barbara Slowik haben am Dienstagnachmittag die Erweiterung des Pilotprojekts zur Stärkung der bürgernahen und kiezorientierten Polizeipräsenz vorgestellt. Seit gestern versehen in einigen Be...
X