13.2 C
Mahlsdorf
Sonntag, Juni 13, 2021
- Werbung -

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Du hast bereits abgestimmt!

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen Hygienemaßnahmen, Kunst, Kultur und Austausch zu genießen und die kreativen Seiten des Bezirkes zu entdecken.

Mit dabei sind auch Künstler:innen aus Mahlsdorf. Wie etwa Elena Kaludova. Die 38-jährige gebürtige Bulgarin empfängt in ihrem „Studio 23“ im Daffingerweg. Kaludova war Meisterschülerin an der Kunstschule Weißensee, ist Kunstpädagogin, Sprecherin der Neuen Kunstintistive und vernetzt Themen und Menschen europaweit. „Nach Mahlsdorf bin ich der Liebe wegen gekommen, mein Freund Marc Pospiech lebte hier“, so Kaludova gegenüber „Alles Mahlsdorf“. Hier am Stadtrand fühlt sich die Künstlerin, die schon international ausstellte, seit nun drei Jahren pudelwohl. „Die Kunstszene hier ist klein und das Publikum anders als etwa in der Stadtmitte – aber genauso begeisterungsfähig und interessiert an Kunst.“

Neben dem „Studio 23“ lassen sich weitere 35 Kulturorte bestaunen. Zum ersten Mal dabei sind die Senica Intensiv Studios auf dem Knorrgelände, der Maxie-Treff in Hellersdorf, das Haus der Kulturen in Marzahn oder das Gartenatelier Hüttenrausch und Neves. Die Jugendkunstschule „Lin Jaldati“ zog gerade an einen neuen Standort in das frisch sanierte Kulturforum und im von ihr verlassenen Gebäude am Kummerower Ring etabliert sich nun eine neue Zweigstelle der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf.

Eine weitere Künstlerin aus Mahlsdorf ist das Atelier Armgard Röhl im Hultschiner Damm 152. Armgard Röhl zeigt dort ihre eigene Arbeiten: Malerei, Zeichnungen, Druckgraphik und Fresken. Detlef Röhl zeigt Skulpturen aus Holz und Stein. Auch die Filzwerkstatt „Huhn Grünes“ in der Pilgramer Straße 286 F ist dabei. Meike Raßbach fertigt unter ihrem Label Großes und Kleines, Grobes und Feines aus Filz, wie Heimtextilien, Taschen, Schmuck oder Kleidung. Nötig sind Wollfasern, Wasser, Seife und Geduld.

Das komplette Programm und weitere Infos gibt’s hier: https://www.kultur-marzahn-hellersdorf.de/kunst-offen/programm-2021

AKTUELLE NEWS

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen ...

Büros und Wohnungen für psychisch Kranke: Richtfest der Geschäftsstelle des Sozial-Vereins „Mittendrin“

Seit 28 Jahren kümmert sich der Verein „MITTENDRIN leben“ im Bezirk Marzahn-Hellersdorf um Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit psychosozialen Problemen. Es gibt betreutes Wohnen für Suchtkranke, eine Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Er...

Akazienallee: Anwohner sauer über neue Poller

Die Anwohner der Akazienallee zwischen Mirower und Summter Straße haben seit einigen Tagen kleine neue Mini-Bauwerke vor ihren Grundstücken: rot-weiße Poller. Über diese sind die Mahlsdorfer:innen allerdings überhaupt nicht glücklich. „Das gleicht schon e...

Eine kommt noch 2021: Nun sogar zwei öffentliche Toiletten am Bahnhof geplant

Seit Jahren gibt es Forderungen und Ideen zur Errichtung einer öffentlichen Toilette am oder im Bahnhof Mahlsdorf. Passiert ist lange nichts, nun aber gibt es einen Lichtblick. Im Zuge der Verkehrslösung Mahlsdorf ist geplant, im dritten Quartal 2021 nebe...

Zwei Mahlsdorfer Grundschulen nehmen an Berliner Begabten-Programm teil

Am Montag stellte die Senatsverwaltung für Bildung im Technikmuseum ihr neues Begabtenprogramm „BegaKarussell” vor. Entwickelt wurde es vom Institut für pädagogische Psychologie der TU und nimmt die Idee des Instrumentenkarussells auf – bei dem Kinder spi...
X