Seit Langem ist die der Bau einer barrierefreien Brücke am S-Bahnhof Kaulsdorf ein großes Diskussionsthema in Kaulsdorf. Nun gibt es nach einer Anfrage des Abgeordneten Stefan Ziller (Die Grünen) neue Erkenntnisse. Laut Senatsverwaltung für Verkehr ist eine solche Brücke bei der Abteilung „Station & Service AG” der Deutschen Bahn bestellt. Demnach wird die Projektkonfiguration nach aktueller Planung im Oktober 2021 abgeschlossen sein. Weitere belastbare Aussagen zum Zeitplan sind noch nicht möglich.

„Ich werde mich weiter dafür einsetzen, die Barrierefreiheit am S-Bahnhof Kaulsdorf zu verbessern. Die Verlängerung der Brücke ist dafür ein notwendiger Schritt”, so Stefan Ziller. Das Vorhaben wird nun ein Förderprogramm des Berliner Senates möglich, die Kosten belaufen sich auf rund drei Millionen Euro.Platz wäre da. Für das dem Bahnhof gegenüberliegende Grundstück auf der Fläche des ehemaligen Güterbahnhofes am Wilhelmsmühlenweg wurde im Februar ein Antrag für den Neubau von zwei Geschäftsgebäuden mit Lebensmittelmarkt, Einzelhandel, Gewerbe, medizinischen Einrichtungen, Tiefgarage sowie eines Boardinghouse mit 35 Betten eingereicht. Dieser Antrag befindet sich derzeit noch in der rechtlichen und technischen Prüfung durch den Bezirk. Die Brücke ist in den Planungen angedacht.

Blick vom Bahnhof Kaulsdorf auf das leer stehende Grundstück. Foto: Stefan Ziller