14.9 C
Mahlsdorf
Sonntag, Juni 13, 2021
- Werbung -

Noch steht er am Ufer: Das passiert mit dem Oldtimer aus dem Habermannsee

Du hast bereits abgestimmt!

Vor einigen Tagen barg die Berliner Feuerwehr ein mindestens 50 Jahre altes Auto vom Mahlsdorfer Ufer aus aus dem Habermannsees. Taucher hatten den SAS-965 der ukrainischen Automarke Saporoshez nur kurz vorher in vier Metern Tiefe entdeckt. Seitdem steht das Fahrzeug, welches nach wie vor mit hunderten Muscheln bedeckt ist, auf dem Parkplatz auf der Rosenhagener Straße in Kaulsdorf.Wie geht es jetzt weiter?

Bereits am verganenen Donnerstag teilte ein Sprecher der Polizei Berlin mit, dass Ermittler des Landeskriminalamtes prüfen würden, ob das Fahrzeug bei einer Straftat eingesetzt wurde und zum Verschwinden von Beweismitteln versenkt wurde. Dies ist nach „Alles Mahlsdorf“-Informationen aus dem LKA nicht der Fall, der SAS liegt offenbar schon mehrere Jahrzehnte im See.

Die Ermittler genehmigte deshalb die Verschrottung des Oldtimers. Am vergangenen Montag gab das Umwelt- und Naturamt des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf die Fahrzeugentsorgung in Auftrag, die Zuständigkeit für derartige Fälle liegt für das gesamte Berliner Stadtgebiet beim Amt für regionalisierte Ordnungsaufgaben. Dieses wiederum ist beim Bezirksamt Lichtenberg angegliedert und kümmert sich unter anderem um die Altfahrzeugentsorgung. „Erfahrungsgemäß erfolgt eine Abholung des Kfz innerhalb von 2-3 Tagen“, so die für das Ordnungsamt zuständige Marzahn-Hellersdorfer Stadträtin Nadja Zivkovic (CDU) gegenüber „Alles Mahlsdorf“.

Hier unser Artikel über die Bergung des SAS: https://alles-mahlsdorf.de/von-muscheln-bedeckt-feuerwehr-fischt-50-jahre-altes-auto-aus-mahlsdorfer-see/

Das Wrack steht auf einem Parkplatz in der Nähe des Habermannsees.
Nach ersten Hinweisen könnte es sich um SAS-965 der ukrainischen Automarke Saporoshez handeln. Das Modell wurde nur bis ins Jahr 1969 hinein gebaut.
An dem Fahrzeug kleben noch hunderte Muscheln.

AKTUELLE NEWS

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen ...

Büros und Wohnungen für psychisch Kranke: Richtfest der Geschäftsstelle des Sozial-Vereins „Mittendrin“

Seit 28 Jahren kümmert sich der Verein „MITTENDRIN leben“ im Bezirk Marzahn-Hellersdorf um Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit psychosozialen Problemen. Es gibt betreutes Wohnen für Suchtkranke, eine Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Er...

Akazienallee: Anwohner sauer über neue Poller

Die Anwohner der Akazienallee zwischen Mirower und Summter Straße haben seit einigen Tagen kleine neue Mini-Bauwerke vor ihren Grundstücken: rot-weiße Poller. Über diese sind die Mahlsdorfer:innen allerdings überhaupt nicht glücklich. „Das gleicht schon e...

Eine kommt noch 2021: Nun sogar zwei öffentliche Toiletten am Bahnhof geplant

Seit Jahren gibt es Forderungen und Ideen zur Errichtung einer öffentlichen Toilette am oder im Bahnhof Mahlsdorf. Passiert ist lange nichts, nun aber gibt es einen Lichtblick. Im Zuge der Verkehrslösung Mahlsdorf ist geplant, im dritten Quartal 2021 nebe...

Zwei Mahlsdorfer Grundschulen nehmen an Berliner Begabten-Programm teil

Am Montag stellte die Senatsverwaltung für Bildung im Technikmuseum ihr neues Begabtenprogramm „BegaKarussell” vor. Entwickelt wurde es vom Institut für pädagogische Psychologie der TU und nimmt die Idee des Instrumentenkarussells auf – bei dem Kinder spi...
X