14.9 C
Mahlsdorf
Sonntag, Juni 13, 2021
- Werbung -

Scheune gesichert: Hier soll ein Jugendclub entstehen

Du hast bereits abgestimmt!

Bereits im Mai 2017 berichtete unsere Facebook-Seite „Mahlsdorf LIVE“ über Pläne des Bezirksamtes, in der alten denkmalgeschützten Scheune in der B1 einen Jugendclub zu errichten. Nun wurde ein erster Mini-Schritt zur Realisierung gegangen. Wie der Abgeordnete Kristian Ronneburg (Die Linke) bekanntgab, wurde die Scheune vor wenigen Tagen durch die für Stadtentwicklung zuständige Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle planungsrechtlich als Jugendfreizeiteinrichtung gesichert.

„Gerade vor dem Hintergrund der Oberschule in unmittelbarer Nähe kann hier ein spannender Ort für Kinder und Jugendliche entstehen. Dem Jugendhilfeausschuss ist es zu verdanken, dass dies nunmehr gelingen kann“, so Ronneburg. Stefanie Wagner-Boysen, Mahlsdorfer Linke-Kandidatin bei der Berlin-Wahl im Herbst ergänzt: „Das Jugendamt wollte ursprünglich das Gebäude aus seinem Fachvermögen abgeben. Dagegen hatten die Mitglieder des Jugendhilfeausschusses votiert und das Jugendamt aufgefordert das Gebäude für die Kinder- und Jugendarbeit zu sichern.“

So stellen sich die Architekten von „Seemann Torras Architektur“ die Zukunft der Scheune vor.

Die Gebäude befinden sich seit 2017 im Fachvermögen des Jugendamtes.Bis der Jugendclub gebaut wird, dürften aber noch einige Jahre vergehen. Das größte Problem bleibt die Finanzierung. Nach „Alles Mahlsdorf“-Informationen gibt es in dem Bereich keine Förderungen aus Landes- oder Bundesmitteln für einen Jugendclub. Eine Möglichkeit aber wäre, das Objekt ins Fachvermögen des bezirklichen Schulamtes zu übertragen – dort bestünde die Aussicht auf finanzielle Mittel. Und ob der Bezirk eine solche Investition aus eigenen Mitteln trägt, ist unklar – vor zweieinhalb Jahren beauftragte er „Seemann Torras Architektur“ aber bereits mit der Erstellung erster Entwürfe.

Immerhin gibt es Einigkeit mit dem Motorradclub „Bunter Haufen“, dessen Verein sich auf dem Gelände der Scheune befindet. Am 7. April 2020 fand ein Treffen der Marzahn-Hellersdorfer Stadträte Juliane Witt (Die Linke, zuständig für öffentliche Gebäude) und Gordon Lemm (SPD, zuständig für Jugend) mit Mitgliedern des Clubs statt. Dort einigte man sich, dass die Rocker künftig den nördlichen Teil des Drei-Seiten-Baus und der Bezirk mit seinem Jugendclub den südlichen Teil nutzen wollen. Der „Bunte Haufen“ befindet sich seit dem Januar 1991 auf dem Gelände. Vorher nutzte die Staatsicherheit die Gebäude. Sie dienten der HA VII (Beobachtung, Ermittlung), der Abt. III (Funkaufklärung) und der VRD (Verwaltung Rückwärtige Dienste) seit 1984 zu „Dienstzwecken“.

So sieht das Geländer gegenüber dem Edeka in der Straße an der Schule derzeit aus.
Nach dem Innenausbau könnte viel Leben in der Bühne sein. Grafik: Seemann Torras Architektur
Bis und ob es zur Verwirklichung dieser Idee kommt, dürften noch einige Jahre vergehen. Grafik: Seemann Torras Architektur

AKTUELLE NEWS

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen ...

Büros und Wohnungen für psychisch Kranke: Richtfest der Geschäftsstelle des Sozial-Vereins „Mittendrin“

Seit 28 Jahren kümmert sich der Verein „MITTENDRIN leben“ im Bezirk Marzahn-Hellersdorf um Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit psychosozialen Problemen. Es gibt betreutes Wohnen für Suchtkranke, eine Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Er...

Akazienallee: Anwohner sauer über neue Poller

Die Anwohner der Akazienallee zwischen Mirower und Summter Straße haben seit einigen Tagen kleine neue Mini-Bauwerke vor ihren Grundstücken: rot-weiße Poller. Über diese sind die Mahlsdorfer:innen allerdings überhaupt nicht glücklich. „Das gleicht schon e...

Eine kommt noch 2021: Nun sogar zwei öffentliche Toiletten am Bahnhof geplant

Seit Jahren gibt es Forderungen und Ideen zur Errichtung einer öffentlichen Toilette am oder im Bahnhof Mahlsdorf. Passiert ist lange nichts, nun aber gibt es einen Lichtblick. Im Zuge der Verkehrslösung Mahlsdorf ist geplant, im dritten Quartal 2021 nebe...

Zwei Mahlsdorfer Grundschulen nehmen an Berliner Begabten-Programm teil

Am Montag stellte die Senatsverwaltung für Bildung im Technikmuseum ihr neues Begabtenprogramm „BegaKarussell” vor. Entwickelt wurde es vom Institut für pädagogische Psychologie der TU und nimmt die Idee des Instrumentenkarussells auf – bei dem Kinder spi...
X