Hermine aus Mahlsdorf: Jetzt vertritt sie Deutschland bei der Weltmeisterschaft

Was für ein Jahr 2020 für die erst 12-jährige Hermine Fuckel aus Mahlsdorf. Im Mai wurde sie zu Berlins Nachwuchssportlerin des Monats gekürt, im November holte sie gemeinsam mit ihrem Partner Emil Weiß den deutschen Meistertitel. 2021 scheint es für die Schülerin im gleichen Tempo weiterhin steil aufwärts zu gehen.

 

Denn: Im März 2022 fahren Hermine und der Kaulsdorfer Emil zur Weltmeisterschaft der Junioren nach Baku in Aserbaidschan. Als erste Berliner Sportakrobaten überhaupt. Die Nominierung erfuhren die beiden Athleten vom TuS Hellersdorf kurz vor Weihnachten durch den Bundestrainer Igor Blintsov, messen sich dadurch in wenigen Wochen mit den Besten der Welt. Das Mix-Paar wird bei der WM gegen Duos aus 17 Nationen an den Start gehen. Für Deutschland starten in der Leistungsklasse Junioren 1 außerdem Formationen aus Hoyerswerda, Dresden und Bautzen.

 

Hermine besucht seit dem 1. August die Sportprofilklasse der Merian-Schule in Köpenick, trainiert mittlerweile fünf Mal in der Woche. In Vorbereitung auf den großen Wettkampf in Baku unterstützt sie zudem Ana Matyskina, die Choreographin des Deutschen Sportakrobatik-Bundes DASB, im Trainingslager.

 

„Eine solche Chance gibt es vermutlich nur einmal im Leben und so setzen wir nun alles daran, das in uns gesetzte Vertrauen zu erfüllen. Weihnachten musste in diesem Jahr kurz ausfallen. Die Vorbereitung verlangt allen Beteiligten viel ab“, so Hermines Trainer André Schatz. Abgeschlossen ist zudem ein Anti-Doping-Kurs der WADA, es wird noch einen Bundeskaderlehrgang für die Nationalmannschaft in Aalen und möglicherweise einen Testwettkampf in Dresden geben.

 

Vorher hat Hermine aber noch ein großes anderes Ziel: Sie ist nominiert als „Nachwuchssportlerin des Jahres“, tritt gegen Goldmedaillengewinner, Rekordhalter und Jahrgangsbeste an. Gewinnen kann sie nur, wenn möglichst viele Menschen für sie abstimmen. Hier der Link: http://www.berlin-sport.de/nachwuchssportler-des-monats/wahl/

 

Hermine mit einer kleinen Auswahl ihrer Pokale. Foto: Tilo Wiedensohler
Hermine mit ihrem Partner Emil Weiß bei der Deutschen Meisterschaft in Augsburg. Foto: Norman Seibert
Hermine Fuckel aus Mahlsdorf will Berlins Nachwuchssportlerin des Jahres werden.

Datenschutzeinstellungen

X