Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Nach Filialschließung: Sparkasse baut Pavillion mit Geldautomaten in Mahlsdorf

Anfang Dezember 2018 schloss die Sparkassen-Filiale am Hultschiner Damm, als Grund wurde damals der deutliche Rückgang von Besuchern des Standortes angegeben. Geldautomaten und die Kontoserviceterminals blieben jedoch, Mitte Juli wurden auch diese entfernt. „Leider wurde unser Mietvertrag für das SB-Center im Hultschiner Damm nicht verlängert“, gab ein Sprecher der Berliner Sparkasse damals gegenüber „Alles Mahlsdorf“ als Grund für den Auszug an. Vor allem für ältere Mahlsdorfer:innen aus dem Umfeld war die Nachricht ein schwerer Schlag, da sie fortan für ihre gebührenfreien Bankgeschäfte nun kilometerweite Wege in Kauf nehmen mussten. Nun aber gibt es eine gute Nachricht.

 

Die sich damals im Wahlkampf befindliche CDU-Politikerin Katharina Günther-Wünsch (gewann im September das Direktmandat für Mahlsdorf) und ihre Parteikollegin Nadja Zivkovic, die bis vor wenigen Tagen noch als Bezirksstadträtin für Straßen und Grünflächen zuständig war und nun Sozialstadträtin ist, nahmen sich des Themas an. „Es war mir ein persönliches und wichtiges Anliegen eine Lösung zu erzielen. Glücklicherweise sieht die Sparkasse den Bedarf eines Standortes und wollte ebenso wie ich die Umsetzung einer anwohnerfreundlichen Lösung. Ich stand deshalb in intensiven Gesprächen mit der Sparkasse und dem Bezirksamt, um für den Standort zu kämpfen“, so Günther-Wünsch.

 

Mit Erfolg, die Aufstellung eines neuen Sparkassenpavillons mit integrierten Automaten wurde beschlossen. In naher Zukunft wird auf der Roedernstraße zwischen dem Wall-Häuschen und den Glascontainern ein Pavillon der Sparkasse aufgebaut, in dem die Entnahme von Bargeld und das Eingeben von Einzahlungsbelegen möglich sein wird.

Bis zur endgültigen Umsetzung sind noch einige vorbereitende Maßnahmen seitens des Bezirksamtes notwendig. Nach der Vertragszustellung an die Sparkasse benötigt diese ca. zwei bis drei Monate, um den Pavillon aufzustellen. Katharina Günther-Wünsch freut sich: „Im kommenden Frühjahr sollen die Mahlsdorfer wieder die Möglichkeit haben, wohnortnah Bargeld abzuheben.“

So könnte der Pavillion an der Roedernstraße bald aussehen. Grafik: Projektbüro Hirsch für die Berliner Sparkasse

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X