14.9 C
Mahlsdorf
Sonntag, Juni 13, 2021
- Werbung -

Nach Vorwürfen: Leiterin und Geschäftsführer von Freier Schule in Mahlsdorf treten zurück

Du hast bereits abgestimmt!

In den vergangenen Wochen gab es großen Wirbel um die Freie Schule im Elsengrund, die Schulleitung stand wegen Kontakt zu einem Rechtsextremisten und Holocaust-Leugner unter scharfer Kritik. „Alles Mahlsdorf“ berichtete mehrfach über den Fall (siehe Links am Ende des Artikels). Jetzt ziehen die Leiterin und der Geschäftsführer Konsequenzen und treten von ihren Ämtern zurück. Das berichtet der „Tagesspiegel“. Der Zeitung liegt eine Email an die Eltern der Schule vor, in der die beiden den Schritt mit dem „erheblichen, in Einzelfällen sogar vollständigen Vertrauensverlust“ begründen. Sie hätten nun „verstanden und eingesehen, dass wir einen Großteil der Verantwortung hierfür tragen, da wir durch unser privates Verhalten den bösen Schein einer nicht bloß physischen Nähe zu Rechtsextremisten erweckt haben“. Sie hätten nicht bedacht, „welche Öffentlichkeitswirkung unser unbedachtes Verhalten für das Ansehen unserer Schule haben könnte“.

Laut dem „Tagesspiegel“ wurde auch die Schulaufsicht bereits in Kenntnis gesetzt. Diese soll signalisiert haben, dass eine mögliche Aberkennung als anerkannte Ersatzschule nun vom Tisch sei. Gegenüber „Alles Mahlsdorf“ äußerte sich die Schulleitung/Geschäftsführung nicht, sondern wies auf die nachfolgende Leitung, „die demnächst bestimmt wird“.

Die Marzahn-Hellersdorfer Abgeordnete Regina Kittler (Die Linke) twitterte die Vermutung, dass der Rücktritt geschehen sei, um den Erhalt der Schule zu sichern. Sie schrieb: „Der Fisch sinkt zwar immer vom Kopf her, aber sind damit die Probleme, die dort über Jahre entstanden sind, aufgearbeitet und gelöst? Nein.“ Auch June Tomiak, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus der Grünen im Abgeordnetenhaus, begrüßte im „Tagesspiegel“ den Rücktritt, auch wenn der Fall nun noch nicht erledigt sei. „Es sind noch viele Fragen offen, die wir klären müssen“, sagte Tomiak.

Hier unsere älteren Berichte zum Thema:

14. März: Holocaustleugner hier Seminar für Lehrer an Mahlsdorfer Schule: https://alles-mahlsdorf.de/holocausleugner-und-rechtsextremist-hielt-seminar-fuer-lehrer-an-mahlsdorfer-schule/

28. Januar: Senatsverwaltung prüft Schule erneut: https://alles-mahlsdorf.de/nach-tv-bericht-senatsverwaltung-unterzieht-mahlsdorfer-schule-erneuter-pruefung/

28. Januar: Schwere Vorwürfe: Was ist los an der Freien Schule am Elsengrund? https://alles-mahlsdorf.de/schwere-vorwuerfe-in-tv-bericht-was-ist-los-an-der-freien-schule-in-mahlsdorf/

AKTUELLE NEWS

Morgen offene Kunst-Werkstätten in Mahlsdorf: Meisterschülerin zeigt ihr Können

Am Sonntag, dem 13. Juni 2021, ist es wieder soweit: Zum sechsten Mal laden die Kunsträume in Marzahn-Hellersdorf ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Zwischen 10 und 18 Uhr gilt es wieder, bei freiem Eintritt und unter Beachtung der aktuellen ...

Büros und Wohnungen für psychisch Kranke: Richtfest der Geschäftsstelle des Sozial-Vereins „Mittendrin“

Seit 28 Jahren kümmert sich der Verein „MITTENDRIN leben“ im Bezirk Marzahn-Hellersdorf um Kinder und Jugendliche sowie Menschen mit psychosozialen Problemen. Es gibt betreutes Wohnen für Suchtkranke, eine Beschäftigungstagesstätte für psychisch kranke Er...

Akazienallee: Anwohner sauer über neue Poller

Die Anwohner der Akazienallee zwischen Mirower und Summter Straße haben seit einigen Tagen kleine neue Mini-Bauwerke vor ihren Grundstücken: rot-weiße Poller. Über diese sind die Mahlsdorfer:innen allerdings überhaupt nicht glücklich. „Das gleicht schon e...

Eine kommt noch 2021: Nun sogar zwei öffentliche Toiletten am Bahnhof geplant

Seit Jahren gibt es Forderungen und Ideen zur Errichtung einer öffentlichen Toilette am oder im Bahnhof Mahlsdorf. Passiert ist lange nichts, nun aber gibt es einen Lichtblick. Im Zuge der Verkehrslösung Mahlsdorf ist geplant, im dritten Quartal 2021 nebe...

Zwei Mahlsdorfer Grundschulen nehmen an Berliner Begabten-Programm teil

Am Montag stellte die Senatsverwaltung für Bildung im Technikmuseum ihr neues Begabtenprogramm „BegaKarussell” vor. Entwickelt wurde es vom Institut für pädagogische Psychologie der TU und nimmt die Idee des Instrumentenkarussells auf – bei dem Kinder spi...
X