Der an Mahlsdorf grenzende Brandenburger Märkisch-Oderland verzeichnet seit Wochen unaufhaltsam steigende Covid-19-Infektionen. Die Zahl der aktiv Erkrankten liegt derzeit bei 736. Seit dem 10. März 2020 wurden 2.230 Personen in Märkisch-Oderland positiv auf SARS-CoV-2, getestet. Dies berichtete der Landkreis nun in einer Pressemitteilung. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner liegt bei 210. Aktuell befinden sich 1.436 Personen in häuslicher Isolation. Seit Beginn der Pandemie hat das Coronavirus in Märkisch-Oderland 67 Menschenleben gefordert. Allein seit November sind 60 Menschen aus Märkisch-Oderland an oder mit Covid-19 gestorben. 78 Erkrankte befinden sich aktuell in Krankenhäusern in Behandlung.

Landrat Gernot Schmidt (SPD) appeliert: „Die Entwicklung der letzten Tage und Stunden ist dramatisch. Jeder von uns hat eine ethische Verantwortung für die Gesundheit seiner Nächsten. Wenn nicht jeder Einzelne von uns den Ernst der Lage erkennt und verantwortungsvoll handelt, wird es uns nicht gelingen ein Abgleiten in Chaos und Verzweiflung in unseren Krankenhäusern und Pflegeheimen zu verhindern”. Und weiter: „Jeder von uns steht vor der Entscheidung: Lassen wir alle im Stich die aufopferungsvoll in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ihren Anteil an der Bekämpfung der Pandemie leisten oder wenden wir gemeinsam das Blatt und stoppen die Ausbreitung dieser Krankheit.“

Mahlsdorf LIVE - Landrat Gernot Schmidt (SPD)