Mahlsdorfer Schüler ist Berlin-Brandenburger Meister im Kung-Fu

Kleine Mahlsdorfer ganz groß! Erst vor wenigen Tagen berichtete „Alles Mahlsdorf“ über den Gewinn der Deutschen Juniorenmeisterschaft in der Sportakrobatik durch Hermine Fuckel (12), nun zieht Kyle Landmann nach. Der 13-Jährige wurde Berlin-Brandenburger Meister im Kung-Fu.

 

Vor sieben Jahren begann Kyle in einer AG in der Mahlsdorfer Grundschule mit dem Kunstkampfsport. Dort trainierte er zwei Mal in der Woche mit den Trainern des Red Dragons Sports Club. Seit dem Wechsel des Schülers auf die Hellersdorfer Caspar-David-Friedrich-Schule klappt dies nur noch einmal in der Woche, dafür ist der ehrgeizige Junge aber mit seinen Hanteln zuhause aktiv. Zudem hat er in diesem Jahr mit dem Erlernen verschiedener Waffen-Kampftechniken (Stock und Säbel) begonnen. In der Bernauer Erich-Wünsch-Halle feierte der Mahlsdorfer nun mit dem Meistertitel seinen bislang größten Erfolg, im Synchron-Partnerauftritt erreichte er die Silbermedaille. Bewertet wurden bei beiden Wettkämpfen von drei Punktrichtern Flüssigkeit, Technik und Genauigkeit der ausgeführten Bewegungen.

 

Der Gedanke, Kyle sei ein kräftiger „Haudrauf“ mit zu viel Energie, muss jedoch schnell verworfen werden. Eher ist das Gegenteil der Fall. „Er ist vor allem künstlerisch sehr begabt, mal in seiner Freizeit unglaublich gern“, so Mama Claudia gegenüber „Alles Mahlsdorf“. „Sein größtes Hobby aber ist der Tanz.“ In der neuen Oberschule belegte er das unter dem Motto „Dance first – think later“ das Wahlpflichtfach „Tanzen“, seit Jahren ist er in der Kindergruppe der Hellersdorfer Tanzschule „Swing & Move“ aktiv. Zu seiner Jugendweihe im kommenden Jahr will er bei seiner eigenen Party mit „seinen Mädels“ aus der Gruppe eine eigene Aufführung kreieren. Und als wäre dies noch nicht genug, ergatterte er vor kurzem ein Vortanzen für das berühmte Kinderensemble des Berliner Friedrichstadtpalastes.

 

Kyles Mama Claudia Landmann hat eine Idee, woher das Talent für Bewegungen stammt: „Wahrscheinlich von seinen beiden Omas. Die eine war Balletttänzerin, die andere begeistert beim Line Dance. Und mein Mann und ich teilen uns das Hobby Standardtänze.“

Kyle Landmann wurde Berlin-Brandenburger Meister im Kung-Fu.

Datenschutzeinstellungen

X