Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Neuer Träger? Hoffnung für von Schließung bedrohte Kita

Bereits mehrfach berichtete „Alles Mahlsdorf“ über die geplante Schließung der Kita in der Landréstraße, welcher vor allem von Kindern aus dem Umfeld des Bahnhofs Mahlsdorf besucht wird. Der Träger „Kindergärten NordOst”, ein Eigenbetrieb des Landes Berlin, legte eine lange Mängelliste als Begründung vor. Die Eltern und das Bezirksamt kämpfen aber weiter für den Erhalt. Zum einen, um die Kinder nicht aus ihrem gewohnten Umfeld reißen zu müssen, zum anderen weil 30 Plätze in dieser Bezirksregion nicht einfach ersetzt werden können. Nun gibt es einen Silberstreif am Horizont.

Um die Zukunft der Kita zu klären, fand eine weitere Begehung der Kita von Gutachtern statt, um den Zustand zu beurteilen. Im Fokus standen vor allem die Möglichkeiten zur Beseitigung des Schimmels sowie die Sanierung der Heizungsanlage. Beides ist für einen weiteren Betrieb essentiell. Der für Jugend und Familie zuständige Bezirksstadtrat Gordon Lemm (SPD) teilt in einer Email an die Elternvertreter mit, dass er den Standort unbedingt erhalten will und notfalls ein andere Träger einspringen müsse: „Für den Fall, dass die Überprüfung zu dem Ergebnis käme, dass sich die benannten Probleme nicht beheben ließen, haben wir alternative Pläne besprochen, die ich ebenfalls mit den KiGäNo besprechen sollte und deren Ziel es sein muss, dass an dem Ort weiterhin Kitaplätze angeboten werden können, allerdings durch einen anderen Träger und dementsprechend mit Planungen, Umbau und Sanierungsmaßnahmen es zu einer zeitweisen Schließung des Standortes kommen könnte.“

Das Jugendamt des Bezirks hat für den Fall der Fälle bereits fachlich, personell und auch finanziell geeignete Träger im Blick, mit denen bereits gute Erfahrungen gemacht wurden und die signalisiert haben, dass dieser Standort langfristig eine Zukunft als Kita hat. Ob es dazu kommt, bleibt abzuwarten. Das Protokoll der oben erwähnten Begehung liegt voraussichtlich Mitte August vor. Die Elternvertreter fordern unterdessen eine uneingeschränkte Öffnung der Kita bis zum Sommer 2022. „Innerhalb dieses Zeitraums kann die Bewertung des Gebäudes erfolgen und ein maßvoller Sanierungsplan mit allen Beteiligten erarbeitet werden“, so Elternsprecherin Juliane Schlaaff.

Hier unsere älteren Berichte zum Thema:

11. Juli: Sie ist sehr lang: Jetzt liegt die komplette Mängelliste der Kita Landréstraße vor: https://alles-mahlsdorf.de/sie-ist-sehr-lang-jetzt-liegt-die-komplette-maengelliste-der-kita-landrestrasse-vor/

5. Juli: Sie glauben die Heizungs-Version nicht: Jetzt wehren sich Mahlsdorfer Eltern gegen Kita-Schließung: https://alles-mahlsdorf.de/sie-glauben-die-heizungs-version-nicht-jetzt-wehren-sich-mahlsdorfer-eltern-gegen-kita-schliessung/

1. Juli: Wurde jahrelang weggeschaut? Mahlsdorfer Kita-Kinder müssen wegen kaputter Heizung für immer ausziehen: https://alles-mahlsdorf.de/wurde-jahrelang-weggeschaut-mahlsdorfer-kita-kinder-muessen-wegen-kaputter-heizung-fuer-immer-ausziehen/

Die Kita in der Landréstraße ist von der Schließung bedroht.

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X