Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Vier Zebrastreifen und Fußgänger-Inseln: Umbau des Mahlsdorfer Kreisverkehrs startet in anderthalb Wochen

Bereits seit 2018 laufen die Planungen für die Neugestaltung des Kreisverkehrs am Jacques-Offenbach-Platz („Alles Mahlsdorf“ berichtete), immer wieder verzögerte sich der Baustart. Nun steht der Baustart fest. Wie die Mahlsdorfer Bezirksverordnete Stefanie Wagner-Boysen (Die Linke) mitteilt, soll am 21. März mit dem Umbau von Mahlsdorfs einzigen Kreisverkehr begonnen werden. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 25. November.

 

So soll an allen vier Armen des Kreisverkehrs (Hönower Straße nach Norden sowie Süden, Giese- und Ridbacher Straße) jeweils ein Zebrastreifen entstehen,  auch soll die Einbindung des Radverkehrs von Norden in den Kreisverkehr verkehrssicherer gestaltet und verbessert werden. „Ich freue mich außerordentlich darüber, dass es nun endlich losgeht und die Querung der Straßen am Jacques-Offenbach-Platz sicherer wird“, so Stefanie Wagner-Boysen.

 

Die Errichtung einer Umleitung ist derzeit nicht vorgesehen. „Der Verkehr wird örtlich über eine mobile Lichtsignalanlage geregelt“, so Verkehrsstaatssekretär Ingmar Streese vor einigen Monaten. Das dürfte eine monatelange Staugefahr im morgendlichen und nachmittäglichen Berufsverkehr bedeuten, die dann eingerichtete Ampel dürfte eine ähnliche Verkehrswirkung haben wie die derzeitige vor der Zufahrt zum neuen Lidl. Insgesamt kostet die Maßnahme rund 1,2 Millionen Euro.

Der Kreisverkehr am Jacques-Offenbach-Platz wird ab dem 21. März umgebaut. Foto: Benjamin Becker

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X