Autoglaserei B1 - Werbung
Autoglaserei B1 - Werbung

Mehr als 200 Mahlsdorfer protestieren gegen Bau-Pläne

Großen Zulauf hatte am gestrigen Sonntag die von der „Bürgerinitiative Bisamstraße” organisierte Demonstration gegen die Baupläne der degewo rund um die Bisamstraße. Neben den bereits bekannten Kritikpunkten der BI (Verdreifachung der Anwohnerzahl, fehlende Infrastruktur, Verkehrsbelastung) kam vor den mehr als 200 Besuchern vor allem der Unmut über die mangelnde Kommunikation mit Entscheidungsträgern zur Sprache. Laut einem Sprecher der Bürgerinitiative sind die Fronten zwischen der BI und dem Bezirksamt sowie dem landeseigenen Wohnungsbauunternehmen degewo mittlerweile verhärtet.

„Unter Bürgerbeteiligung versteht die degewo die Veröffentlichung der Korrespondenz zwischen Bürgerinitiative und Bezirksbürgermeisterin, der Ausstellung ihrer Pläne und einer FAQ-Liste”. Die engagierten Anwohner:innen werfen Bezirksamt und degewo vor, dass trotz einer Vielzahl von Bedenken über das Wie der Bebauung die „Sorgen der derzeitigen und künftigen Anwohnerinnen und Anwohner abgebügelt werden”. Der Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle muss sich den Vorwurf der BI gefallen lassen, auf der Seite der degewo zu stehen. Dies wird vor allem damit begründet, dass sich ein Antwortbrief der Linken-Politikerin an die BI als Download auf der degewo-Homepage befindet. Unterstützt wurde die sonntägliche Veranstaltung vom Marzahn-Hellersdorfer Bundestagskandidaten Mario Czaja sowie der Mahlsdorfer Kandidatin zur Abgeordnetenhauswahl, Katharina Günther-Wünsch (beide CDU).

Die Bürgerinitiative will nun die Wahl am 26. September abwarten und schauen ob der eventuell neu gebildete Senat eine Lösung für die Bisamstraße erarbeiten kann, gegebenenfalls soll auch der Rechtsweg begangen werden. Allzu viel Zeit bleibt der Initiative allerdings nicht mehr. Der Baustart des ersten Abschnitts ist bereits für das Jahr 2023 geplant.

Weitere Informationen über die Bürgerinitiative Bisamstraße unter www.bisamstrasse.de

Hier unsere älteren Berichte zur Bisamstraße:

11. April: Rund 300 Parkplätze dürften fehlen: Steuert Bisamstraße auf ein Verkehrschaos zu? https://alles-mahlsdorf.de/rund-300-parkplaetze-duerften-fehlen-steuert-bisamstrasse-auf-ein-verkehrschaos-zu/

29. März: Visualisierungen: So könnte es bald rund um die Bisamstraße aussehen: https://alles-mahlsdorf.de/visualisierungen-so-koennte-es-bald-rund-um-die-bisamstrasse-aussehen/

14. Februar: Protest formiert sich: Bürgerinitiative macht gegen Bebauungspläne der Bisamstraße mobil: https://alles-mahlsdorf.de/protest-formiert-sich-buergerinitiative-macht-gegen-bebauungsplaene-der-bisamstrasse-mobil/

1. Februar: Grob-Planung steht: 200 Wohnungen in Stadtvillen, 80 Genossenschafts-Wohnungen und 44 Einfamilienhäuser: https://alles-mahlsdorf.de/grob-plan-fuer-bisamstrasse-steht-200-wohnungen-in-stadtvillen-80-genossenschafts-wohnungen-und-44-einfamilienhaeuser/

Aktuelles

Datenschutzeinstellungen

X